Umwelt

Umweltrichtlinien

UNSERE RICHTLINIEN

Ein Nachhaltigkeitsengagement

Nachhaltigkeit und Ökoeffizienz sind Eckpfeiler aller Aktivitäten des Unternehmens, sowohl im Flug- als auch im Bodenbetrieb.

Bei unseren Kunden, Mitarbeitern und Aufsichtsbehörden ist ein wachsendes Bewusstsein über die Auswirkungen der Treibhausgase zu erkennen. Emirates hat sich im Rahmen der Umweltrichtlinien der Emirates Group zu umweltgerechtem Handeln verpflichtet. Diese Richtlinien werden intern und extern an Mitarbeiter, Kunden und alle Stakeholder kommuniziert. Weitere Informationen finden Sie in den Umweltrichtlinien der Emirates Group.(Öffnet eine PDF-Datei in einem neuen Fenster)

Das Bekenntnis der Emirates Group zur Nachhaltigkeit bedeutet Investitionen von mehreren Milliarden Dollar in modernste, ökoeffiziente Technologien – in Flugzeuge, Triebwerke und Bodengeräte – und in den umweltverträglichen Betrieb unserer Anlagen. Wir streben danach, führend in der Umweltleistung in unserer Branche und in unserer Region zu sein, und wir verpflichten uns, alle anwendbaren Umweltvorschriften und ‑standards einzuhalten.

BESCHÄFTIGEN, ERMUTIGEN, UNTERSTÜTZEN

Emissionen reduzieren

Wir sind Teil einer weltweiten Branche, die darum bemüht ist, die CO2-Emissionen des Flugbetriebs zu reduzieren.

Die Luftfahrt hat einen bedeutenden Anteil an der weltweiten wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung, vor allem in den Entwicklungsländern. Die Luftfahrtbranche beschäftigt direkt über 63 Millionen Menschen auf der ganzen Welt und trägt 2,7 Billionen US-Dollar pro Jahr zum weltweiten BIP bei. Weitere Informationen finden Sie im Aviation Benefits Beyond Borders-Bericht(öffnet in einem neuen Fenster), der im Juli 2016 verfasst wurde.

Die Luftfahrtbranche hat erkannt, dass sie zwar nur zwei Prozent der weltweiten Treibhausgase aus menschlicher Aktivität produziert, sich aber dennoch verpflichten muss, nachhaltig zu wachsen und ihre Emissionen zu reduzieren. Wir unterstützen nachhaltig die Vier-Säulen-Strategie unserer Branchenvertretung – der International Air Transport Association (IATA) – zur Reduzierung der Emissionen. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie unter www.enviro.aero. (Wird in einem neuen Fenster geöffnet)

Wir setzen diese Strategie um, indem wir in unserer gesamten Gruppe, auch in Flugzeugen und Triebwerken, fortschrittliche Technologien einsetzen; die Regierungen dazu ermutigen, die Flugsicherung kraftstoff- und emissionsfreundlicher zu gestalten, die Umweltauswirkungen unserer Bodenoperationen zu reduzieren, und die Entwicklung eines globalen sektoralen Ansatzes für CO2-Emissionen durch die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO), die Organisation der Vereinten Nationen für die internationale Zivilluftfahrt, zu unterstützen.

EINE GLOBALE, MARKTORIENTIERTE MASSNAHME

Ein globaler sektoraler Ansatz

Die Luftfahrtindustrie hat die Regierungen der Welt aktiv aufgefordert, eine einheitliche, auf dem globalen Markt basierende Maßnahme zur Bekämpfung der CO2-Emissionen des internationalen Luftverkehrs zu ergreifen. Die Regierungen haben auf der 39. Tagung der Versammlung der ICAO im Oktober 2016 eine historische Einigung über den Rahmen für dieses neue System, das Carbon Offsetting and Reduction Scheme for International Aviation (CORSIA), erzielt.

Die CORSIA soll dazu beitragen, ab 2020 ein klimaneutrales Wachstum zu erreichen, das die internationalen Luftverkehrsemissionen zwischen den Ländern abdeckt, die sich freiwillig zur Teilnahme bereiterklärt haben.

Emirates unterstützt die Bemühungen der ICAO, diesen globalen Ansatz zu etablieren, und wir haben uns verpflichtet, mit der ICAO zusammenzuarbeiten, um ab 2020 ein klimaneutrales Wachstum zu erreichen und zur Schaffung eines sicheren, effizienten und umweltverträglichen Zivilluftfahrtsektors beizutragen.

Sie können mehr über die CORSIA auf der ICAO-Website erfahren. (Wird in einem neuen Fenster geöffnet)

WEITERE INFORMATIONEN

Und das könnte Sie auch interessieren...