Informationen zur BarrierefreiheitZum Hauptbereich wechseln

UNSERE WELTWEITE PRÄSENZ

Emirates und die EU

Emirates und die EU

Emirates begann mit Flügen in die EU im Jahr 1987 und hat die Flugverbindungen in europäische Städte entsprechend der Nachfrage fortlaufend ausgebaut. Wir fliegen in 18 der 27 Mitgliedstaaten: Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

Weitere Informationen über die Aktivitäten von Emirates und die Bedeutung seiner Tätigkeit in den EU-Mitgliedsstaaten finden Sie in diesen PDF-Dateien:

Europa (außer EU)

BEITRAG VON 6,8 MRD ZUM BIP

Emirates unterstützt Wachstum und Arbeitsplätze in der EU

Emirates bestellte im Jahr 2015 eine Studie beim führenden Beratungsunternehmen Frontier Economics, um die Auswirkungen seiner Passagier- und Frachtoperationen in der EU auf Wirtschaftsentwicklung und Beschäftigung zu quantifizieren.

Der Frontier-Bericht bestätigt erneut die Bedeutung von Emirates für Arbeitsplätze in der EU, Wirtschaftswachstum und die wirtschaftliche Entwicklung.

Lesen Sie die Zusammenfassung, den vollständigen Bericht und die Pressemitteilung hier:


Emirates hat an dieser Stelle eine kurze Infografik und ein Video zusammengestellt, um einige der wichtigsten Erkenntnisse des Frontier Economics Reports darzustellen:

SCHAFFEN VON IMMER WIEDER NEUEN OPPORTUNITYS

Zunehmende wirtschaftliche Verflechtung

Die Handelsbeziehungen zwischen der EU und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) sind in den letzten fünf bis zehn Jahren rapide gewachsen. Die Vereinigten Arabischen Emirate waren 2017 der wichtigste Exportmarkt für die EU im Nahen Osten und der neuntgrößte Exportmarkt weltweit, gleich hinter Brasilien, Kanada und Indien. Der Handelsüberschuss der EU mit den Vereinigten Arabischen Emiraten war mit 32,57 Mrd. Euro der drittgrößte weltweit.

EU-Exporte in die VAE: zwischen 20 und 30 Mrd. 2009, ca. 30 Mrd. 2010, zwischen 30 und 40 Mrd. 2011, ca. 40 Mrd. 2012 und zwischen 40 und 50 Mrd. 2013 und rund 50 Mrd. 2015.

Quelle: EUROSTAT DG Trade

Emirates und die EU sind wichtige Partner für wechselseitige Stärken. Vor allem durch das Anfliegen von regionalen Hauptstädten und wichtigen Drehkreuzen in der EU wurden neue Chancen für Exportbetriebe in der EU und für den Incoming-Fremdenverkehr eröffnet.

Unsere langjährigen Beziehungen mit Lieferanten der europäischen Luftfahrtindustrie sind ein wichtiger Anreiz für Wachstum, Forschung und Entwicklung sowie Beschäftigung in der EU. Wir sind einer der größten Käufer für die A380 von Airbus mit über 100 im Einsatz befindlichen Flugzeugen und 61 bestellten (einschließlich 16 Optionen). Die Auslieferungen der A380 an Emirates unterstützen 41.000 direkte, indirekte und abgeleitete Arbeitsplätze in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Spanien. Die Auswirkungen auf das BIP betrugen 3,4 Milliarden allein im Jahr 2013, wie Airbus/Frontier Economics ermittelte. Dazu kommen 11.400 EU-Staatsbürger, die von der Emirates Group in Dubai und im gesamten Netz beschäftigt werden. Diese umfangreichen positiven Auswirkungen müssen als wichtige Faktoren in der laufenden Debatte betont werden, in der manche meinen, die nationalen Fluggesellschaften müssten geschützt werden oder der Wettbewerb sei für Europa schädlich.

Der Fortschritt der EU als dynamische, wissensbasierte Gesellschaft setzt fortlaufende Investitionen in europäische Unternehmen sowie Anreize für Forschung und Entwicklung voraus. Durch unsere Handelsbeziehungen mit wichtigen europäischen Innovatoren, wie Airbus, und zukunftsweisenden Technologieprogrammen, wie mit der A380, übernehmen wir eine aktive Rolle in diesem Prozess. Außerdem profitiert die EU-Wirtschaft jährlich von 4,3 Mrd. Euro Ausgaben von Emirates durch Ankauf von Waren und Dienstleistungen aus der EU.

Neben dem Passagierverkehr spielt auch der Emirates-Unternehmensbereich SkyCargo eine wichtige Rolle bei der Förderung des europäischen Handels mit der Welt. Die Gesamtexporte der EU in die VAE betrugen im Jahr 2017 insgesamt 42,6 Mrd. Euro, ein Wachstum von 29 % gegenüber 2008. SkyCargo transportierte 2017 insgesamt 410.000 Frachttonnen für den Export aus der EU. Zu den transportierten Waren gehörten deutsche Maschinenteile und Biotech-Produkte, britische Arzneimittel, französische Weine und Lebensmittel, italienische Textilien und österreichische Elektronik.

FÜHREND IN TRANSPARENZ FÜR VERBRAUCHER

Ein gemeinsames Ziel: Der Verbraucher

Im Jahr 2017 haben wir 15,5 Mio. Passagiere in die und aus der EU geflogen. Das waren um 5 % mehr als 2016. Wir sind bestrebt, Preise mit einem günstigen Preis-/Leistungsverhältnis und eine große Auswahl an Flughäfen – nicht nur in europäischen Hauptstädten – anzubieten. Bevor wir in den Markt eintraten, hatten Städte wie Newcastle, Hamburg, Nizza und Venedig beispielsweise keine interkontinentalen Langstreckenverbindungen aufzuweisen. Zeitverlust und Umwege über überlastete Drehkreuze in den Hauptstädten mussten in Kauf genommen werden.

Was den einzelnen Verbraucher betrifft, so unterstützen wir umfassend die Bemühungen der europäischen Gesetzgeber, den Verbraucherschutz im Luftverkehr zu klären. Erst kürzlich wurde das Unternehmen wegen der Transparenz seiner Online-Buchungspraktiken und der Inklusivpreise als Vorbild genannt.

„Ich lobe Emirates als Nicht-EU-Fluggesellschaft für die Einhaltung des Gemeinschaftsrechts und das Engagement, diese Standards aufrecht zu erhalten und allgemein den Verbraucherschutz hochzuhalten...“
– Meglena Kuneva, frühere EU-Kommissarin für Verbraucherangelegenheiten

Wir werden uns auch weiterhin auf die Transparenzbedürfnisse der Verbraucher unter Beachtung der ehrgeizigen Ziele der EU in diesem Bereich konzentrieren.

INVESTITIONEN IN DIE EFFIZIENZ

Eine Verpflichtung zur Bewältigung der ökologischen Herausforderung

Wir wissen, wie wichtig die Bewältigung der ökologischen Herausforderungen durch die Gesetzgeber und die Fluggesellschaften weltweit ist. In der Luft und am Boden handeln wir verantwortungsvoll im Interesse unserer Kunden, unseres Unternehmens und der Umwelt.

Aus dem Blickwinkel der EU-Umweltpolitik haben wir alle Aspekte der EU-Emissionshandelsvorschriften für den Luftverkehr eingehalten. Wir unterstützen die Vorschläge von ICAO und IATA für einen weltweiten, sektorspezifischen Ansatz zur Reduktion von Emissionen durch den Flugverkehr und wir stehen hinter der Vier-Säulen-Strategie der IATA zur Reduktion der weltweiten Emissionen durch den Flugverkehr: bessere Technologie, Betrieb mit höherem Wirkungsgrad, effiziente Infrastruktur und positive wirtschaftliche Maßnahmen.

Um in diesem Bereich der Umweltpolitik erfolgreich zu sein, investieren wir Milliarden in modernste, geräusch- und emissionsarme Flugzeuge und arbeiten mit nationalen Regierungen daran, der Flugnavigation auf unseren Routen einen höheren Wirkungsgrad zu verleihen. Unsere Investitionen in Flugzeuge wie die A380 sind ein Schlüssel zu dieser Strategie. Dieses Fluggerät ist nicht nur treibstoffsparend, sondern auch eines der geräuschärmsten Flugzeuge, die jemals hergestellt wurden. Durch seine hohe Passagierkapazität ist es für Flughäfen ideal geeignet, bei denen Mangel an Slots vorherrschen und Lärmschutzvorschriften gelten.

DIE BEDEUTUNG DER KONNEKTIVITÄT UND DER WAHLMÖGLICHKEITEN DER VERBRAUCHER BEI NEUEN RICHTLINIEN UND REGELN

Open Skies für ein stärkeres Europa

Emirates ist transparent und wirtschaftlich geführt, entsprechend der Rechtsordnung, welchen wir unterliegen. Wir stehen an unserem Drehkreuz, dem Dubai International Airport, mit mehr als 100 anderen Linienfluggesellschaften in direktem Wettbewerb – eine Folge der Open Skies-Politik der Regierung von Dubai, die seit 1937 in Kraft ist. Da Emirates seit 1987 in Europa tätig ist, betrachtet sich das Unternehmen heute als Teil des europäischen Luftverkehrssystems und verbindet Europa mit einer wachsenden Anzahl von Zielen weltweit, die beispielsweise von älteren Fluggesellschaften in der EU nicht mehr bedient wurden und sonst nicht zugänglich wären.

Der Flugverkehr spielt eine lebenswichtige Rolle für die Stimulation der wirtschaftlichen Aktivitäten und der treibende Faktor dieser Stimulation ist Wachstum. Wachstum ermöglicht die Stärkung und Verbesserung der internationalen Stellung des Wirtschaftsstandorts und der Vernetzung von Flughäfen. Dies wiederum bedeutet mehr Auswahl für Verbraucher und Unternehmen in Europa und darüber hinaus.

Die Erschließung von Märkten mit den wichtigsten Handelspartnern ist auch dringend notwendig, wenn die EU ihre Lücken der Vernetzung mit dem Rest der Welt schließen möchte. Einige traditionelle Fluggesellschaften Europas sind mit diesem Standpunkt nicht einverstanden. Warum sollten wertvolle direkte internationale Flugverbindungen, die für Unternehmen und den Tourismus so bedeutend sind, auf einige wenige europäische Fluggesellschaften und einige wenige europäische Drehkreuze beschränkt werden, die höhere Ticketpreise, längere Reisezeiten und Behinderungen für Passagiere nach sich ziehen?

Emirates unterstützt das Wachstumspotenzial in lokalen und nationalen Wirtschaftsräumen durch die internationalen Flugverbindungen, die wir auf der Basis liberalisierter Luftverkehrsmärkte bereitstellen. Angesichts der Tatsache, dass sich die Nachfrage im Flugverkehr innerhalb der nächsten zwei Jahrzehnte verdoppeln wird – wobei Europa davon immens profitieren dürfte – sollten Flugverbindungen und Auswahlmöglichkeiten für Verbraucher die maßgeblichen Antriebskräfte darstellen, wenn die EU neue Regeln und Richtlinien für den Luftverkehr ausarbeitet.