Kontaktieren Sie Emirates bei Sicherheitsfragen

Diese Seite enthält Informationen über die Sicherheit bei Emirates und darüber, wie Sicherheitsforscher, Strafverfolgungsbehörden und Medienvertreter sich an die Fluggesellschaft Emirates wenden können, um ein Anliegen zu melden oder sich über ein Sicherheitsproblem zu informieren.

Kunden

  • Wenn Sie glauben, dass Ihr Kundenkonto (oder Ihre Skywards-ID) auf Emirates.com durch Phishing gefährdet wurde, oder Sie Bedenken hinsichtlich der Integrität Ihres Kontos haben, empfehlen wir Ihnen, sich auf der Skywards-Seite(Öffnet einen Link) anzumelden und Ihr Kennwort sofort zu ändern.
  • Wenn Sie Ihr Skywards ID-Kennwort vergessen haben, können Sie hier(Öffnet einen Link) erfahren, wie Sie es zurücksetzen können.
  • Wenn Sie glauben, eine Phishing-Mitteilung erhalten zu haben, die vorgibt, von der Fluggesellschaft Emirates oder anderen Unternehmen der Emirates Group zu stammen, können Sie die Phishing-Informationsseite der Emirates Group besuchen und dies melden. 

Privatsphäre

Sie können sich über unsere Datenschutzerklärung(Öffnet einen Link) und darüber informieren, wie wir Ihre personenbezogenen Daten schützen(Öffnet einen Link).

Wenn Sie Bedenken bezüglich der Sicherheit Ihres Kontos haben, können Sie sich an ein Emirates Call Center(Öffnet einen Link) wenden oder online mit uns sprechen(Öffnet einen Link).

Sicherheits- und Datenschutzforscher

Um Sicherheits- oder Datenschutzprobleme zu melden, die Produkte oder Webserver der Emirates Group betreffen, können Sie sich an security@emirates.com(Öffnet das E-Mail-Programm) wenden. Sie können auch den CyberSecurity PGP-Schlüssel der Emirates Group verwenden, um sensible Informationen, die Sie per E-Mail versenden, zu verschlüsseln. Wenn wir Ihre E-Mail erhalten, senden wir eine automatische E-Mail-Bestätigung. Wenn Sie diese E-Mail nicht erhalten, überprüfen Sie bitte die E-Mail-Adresse und senden Sie Ihre E-Mail erneut. Wir werden über diesen sicheren Kanal antworten, wenn wir zusätzliche Informationen benötigen, um ein Sicherheitsproblem zu untersuchen.

Zum Schutz unserer Kunden veröffentlicht, diskutiert oder bestätigt die Emirates Group in der Regel keine Sicherheitsprobleme, bis eine vollständige Untersuchung abgeschlossen ist und alle notwendigen Patches oder Korrekturen verfügbar sind.

Die von der Emirates Group CyberSecurity veröffentlichten Benachrichtigungen werden mit dem PGP-Schlüssel von der Emirates Group CyberSecurity unterzeichnet. Wir empfehlen unseren Kunden, die Signatur zu überprüfen, um sicherzustellen, dass alle erhaltenen Dokumente tatsächlich von unseren Mitarbeitern geschrieben wurden und keine Änderungen erfolgt sind.

Die Emirates Group erwähnt Forscher, die Sicherheitsprobleme auf den Webservern der Emirates Group gemeldet haben, auf der Seite „The Emirates Group Web Server Notifications“.

Strafverfolgung

Die Emirates Group bearbeitet behördliche Informationsanfragen in Übereinstimmung mit den lokalen Gesetzen in den Ländern, in denen sie tätig ist. Sie können sich an GSLEPI@emirates.com(Öffnet das E-Mail-Programm) wenden, wenn Sie eine Strafverfolgungsbehörde sind.

Medien

Journalisten können sich an unsere Pressestelle unter PR@emirates.com(Öffnet das E-Mail-Programm) wenden oder das Emirates Media Centre(Öffnet einen externen Link in einer neuen Registerkarte) besuchen.

Wenn Sie vermuten, dass Ihre Skywards-ID missbräuchlich verwendet wurde

Haben Sie den Verdacht, dass eine unbefugte Person Zugang zu Ihrer Skywards-ID haben könnte? So können Sie herausfinden, ob dies der Fall ist, und die Kontrolle über Ihr Konto sicherstellen.

Da unsere Kunden ihre Skywards-ID für Emirates und die Produkte und Dienstleistungen unserer Partner verwenden können, empfehlen wir Ihnen, sicherzustellen, dass Ihr Skywards-Konto so sicher wie möglich ist. Wir empfehlen unseren Kunden, keine Kennwortinformationen an Dritte weiterzugeben. Wenn sich jemand, den Sie nicht kennen oder dem Sie nicht vertrauen, mit Ihrem Skywards-Konto anmelden kann, ist Ihr Konto nicht sicher.

Hier sind einige Gründe, warum das von Ihnen verwendete Skywards-Konto möglicherweise nicht sicher ist:

  • Eine andere Person hat in Ihrem Namen ein Skywards-Konto erstellt, oder Sie verwenden ein Skywards-Konto, das Ihnen von Ihrem Reisebüro zur Verfügung gestellt wird.
  • Sie teilen ein Skywards-Konto mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden. Wir erinnern unsere Kunden daran, dass ihr Skywards-Konto ihr persönliches Konto ist. Wenn Sie Meilen für oder von Familienmitgliedern sammeln möchten, können Sie sich für das Skywards-Familienprogramm anmelden.
  • Sie erkennen das Skywards-Konto, das bei der Emirates App angemeldet ist, nicht auf Ihrem Gerät.
  • Sie haben Ihr Kennwort absichtlich oder unabsichtlich an eine andere Person weitergegeben. Beispielsweise hat eine andere Person Ihr Kennwort für Sie ausgewählt, Sie haben jemandem Ihr Kennwort mitgeteilt oder Sie haben Ihr Kennwort, ohne es zu wissen, auf einer „Phishing“-Seite eingegeben.
  • Sie haben keine Kontrolle über die E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, die mit Ihrem Skywards-Konto verknüpft ist.
  • Ihr Kennwort ist nicht stark genug oder ist nicht mehr geheim. Mehr über schwache Kennwörter erfahren Sie hier(Öffnet einen externen Link in einer neuen Registerkarte). Wie Sie ein stärkeres Kennwort für Ihr Konto erstellen, erfahren Sie hier(Öffnet einen externen Link in einer neuen Registerkarte).

Wenn Ihnen einer der oben genannten Punkte bekannt vorkommt, kann Ihr Konto gefährdet sein, und wir empfehlen Ihnen, die folgenden Schritte so schnell wie möglich zu unternehmen, um Ihr Kennwort zurückzusetzen und Ihre Kontoinformationen zu überprüfen(Öffnet einen Link).

Woher weiß ich, ob mein Skywards-Konto gefährdet war?

Ihr Skywards-Konto kann gefährdet sein, wenn Sie von Emirates Skywards eine Kontobenachrichtigung für eine Änderung erhalten, die Sie nicht vorgenommen haben, oder wenn Sie Änderungen an den Kontodaten nicht erkennen. Zum Beispiel:

  • Sie erhalten eine E-Mail oder Benachrichtigung, dass Ihr Skywards-Konto zur Anmeldung an einem Gerät verwendet wurde, das Sie nicht erkennen oder in letzter Zeit nicht angemeldet haben (z. B. „Ihr Skywards-Konto wurde zur Anmeldung bei Emirates.com auf einem unbekannten PC oder von einem unbekannten Ort aus verwendet“).
  • Sie erhalten von Emirates eine Bestätigungs-E-Mail, in der Sie darüber informiert werden, dass Ihr Skywards-Kontokennwort geändert wurde oder Ihre Kontoinformationen aktualisiert wurden, aber Sie erinnern sich nicht daran, solche Änderungen vorgenommen zu haben.
  • Skywards-Meilen werden für Käufe oder Prämieneinlösungen abgezogen, die Sie nicht getätigt haben.
  • Ihr Kennwort funktioniert nicht mehr, es wurde möglicherweise geändert oder gesperrt.
  • Ihre Kontodaten wurden verändert.

Wenn Sie eine E-Mail erhalten, von der Sie nicht sicher sind, ob sie gültig ist, oder wenn Sie glauben, dass es sich um eine betrügerische „Phishing“-E-Mail handelt, finden Sie hier einige hilfreiche Tipps, die Ihnen helfen können, ihre Rechtmäßigkeit zu ermitteln.

Wie kann ich die Kontrolle über mein Skywards-Konto erlangen?

Wenn Sie glauben, dass Ihr Skywards-Konto missbräuchlich verwendet wurde, können Sie diese Schritte nutzen, um die Kontrolle zu erlangen und Ihre Kontoinformationen zu überprüfen:

  1. Melden Sie sich bei Ihrer Skywards-Kontoseite(Öffnet einen Link) an. Wenn Sie sich nicht anmelden können oder beim Anmeldeversuch eine Meldung erhalten, dass das Konto gesperrt ist, versuchen Sie, Ihr Konto zurückzusetzen oder zu entsperren(Öffnet einen Link). Wenn Sie sich immer noch nicht anmelden können, wenden Sie sich bitte an das Skywards-Team(Öffnet einen Link).
  2. Ändern Sie Ihr Skywards-Kontokennwort(Öffnet einen Link) und wählen Sie ein sicheres Kennwort.
  3. Überprüfen Sie alle persönlichen und sicherheitsrelevanten Informationen in Ihrem Konto. Aktualisieren Sie alle Informationen, die falsch sind oder die Sie nicht erkennen, einschließlich:
  4. Erkundigen Sie sich bei Ihrem E-Mail-Adresslieferanten, ob Sie alle E-Mail-Adressen kontrollieren können, die mit Ihrem Skywards-Konto verknüpft sind. Wenn Sie die mit dem Skywards-Konto verbundenen E-Mail-Adressen nicht erkennen und kontrollieren, empfehlen wir Ihnen, das Kennwort für die E-Mail-Adresse zu ändern oder eine andere E-Mail-Adresse zu verwenden.

Wenn Sie die oben genannten Schritte durchgeführt haben, aber dennoch meinen, dass Ihr Konto immer noch gefährdet ist, können Sie sich an das Emirates-Kontaktcenter(Öffnet einen Link) wenden.

Vermeiden Sie Phishing-E-Mails, Betrug mit kostenlosen Tickets, gefälschte Rechnungen, gefälschte Anrufe von Reisebüros und andere Betrugsfälle.

Mit diesen Tipps können Sie Betrug vermeiden. Sie erfahren auch, was zu tun ist, wenn Sie glauben, dass Ihre Skywards-ID gefährdet ist.

Wenn Sie eine E-Mail oder einen Anruf angeblich von Emirates erhalten und nach Ihrem Kontonamen und Kennwort gefragt werden, können Sie davon ausgehen, dass Sie das Ziel eines Betrugs waren.

Betrüger verwenden alle Mittel, um Ihre persönlichen Daten zu erhalten, insbesondere gefälschte E-Mails, Popup-Werbung, Texte und Sofortnachrichten und sogar Telefonate. Dabei wird versucht, von Ihnen persönliche Daten wie Ihr Skywards-Kennwort oder Ihre Kreditkartendaten zu erfragen. Hier finden Sie einige hilfreiche Tipps, wie Sie Ihr Konto schützen und Betrug vermeiden können.

Schützen Sie Ihre Skywards-ID

Geben Sie Ihr Skywards-Kennwort niemals an Dritte weiter. Emirates wird Sie im Rahmen des Validierungsprozesses oder bei Supportanfragen niemals nach dem Kennwort fragen. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Skywards-ID missbräuchlich verwendet wurde, empfehlen wir Ihnen, Ihr Kennwort unverzüglich zu ändern(Öffnet einen Link).

Wenn Sie einen verdächtigen Anruf oder eine ungewöhnliche Sprachnachricht erhalten

Betrüger sind in der Lage, Telefonnummern zu fälschen, und nutzen eine Kombination aus Schmeichelei und Drohungen, um Sie dazu zu bringen, ihnen Informationen und/oder Geld zu geben. Wir empfehlen Ihnen, die Identität des Anrufers zu überprüfen, bevor Sie persönliche Daten angeben. Wenn Sie einen unaufgeforderten Anruf von jemandem erhalten, der vorgibt, von Emirates anzurufen, oder wenn Sie Zweifel an dem Anruf haben, legen Sie bitte auf und kontaktieren Sie uns direkt(Öffnet einen Link).

Wenn Sie eine Phishing-E-Mail oder ‑Textnachricht erhalten, gehen Sie wie folgt vor

Betrüger versuchen auch, E-Mail- und Textnachrichten zu kopieren, einschließlich der unbefugten Verwendung von Firmenlogos und -formaten von legitimen Unternehmen, um Sie zur Weitergabe Ihrer persönlichen Daten und Kennwörter zu verleiten. Wir empfehlen unseren Kunden, in verdächtigen oder unerwünschten Nachrichten weder auf Links zu klicken, noch einen Anhang zu öffnen. Sollten Sie Ihre personenbezogenen Daten ändern oder aktualisieren müssen, wenden Sie sich bitte direkt an uns(Öffnet einen Link).

Die folgenden Anzeichen können Ihnen helfen, potenzielle Phishing-Betrügereien zu erkennen:

  • Die Absender-E-Mail-Adresse oder Telefonnummer stimmt nicht mit dem Namen der Firma überein, von der der Absender behauptet, dass sie stammt.
  • Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer unterscheidet sich von derjenigen, die Sie diesem Unternehmen mitgeteilt haben.
  • Die Nachricht beginnt mit einer allgemeinen Begrüßung, wie z. B. „Sehr geehrter Kunde“. Die meisten seriösen Unternehmen werden Sie mit Ihrem Namen ansprechen.
  • Ein Link scheint legitim zu sein, aber beim Anklicken gelangen Sie zu einer Website-URL, die nicht mit der Adresse der Firmen-Website übereinstimmt.
  • Die Nachricht sieht deutlich anders aus als andere Nachrichten, die Sie möglicherweise vom Unternehmen erhalten haben.
  • Die Nachricht fragt nach persönlichen Informationen, wie z. B. Kreditkartendaten oder Kontokennwort.
  • Die Nachricht ist unaufgefordert und enthält einen Anhang.

Melden Sie Phishing-Versuche und andere verdächtige Nachrichten an Emirates

Um eine verdächtige E-Mail zu melden, die vorgibt, von Emirates zu stammen, können Sie die Nachricht an uns unter abuse@emirates.com(Öffnet das E-Mail-Programm) weiterleiten. Bitte fügen Sie die vollständigen Kopfdaten(Öffnet einen externen Link in einer neuen Registerkarte) hinzu. Diese E-Mail-Adresse wird von Emirates überwacht, aber Sie erhalten außer einer automatischen Antwortbestätigung möglicherweise keine individuelle Antwort auf Ihren Bericht.

Schutz von Sicherheitsinformationen

Aufgrund der sensiblen Natur von Sicherheitsinformationen bietet Emirates Ihnen folgende Möglichkeiten:

1. PGP erhalten

Sie können eine kommerzielle oder kostenlose Testversion von PGP Desktop bei der PGP Corporation(Öffnet einen externen Link in einer neuen Registerkarte) erhalten. Zusätzlich ist GnuPG(Öffnet einen externen Link in einer neuen Registerkarte) als Freeware verfügbar.

2. Emirates CyberSecurity-Schlüssel

Dies ist unser PGP-Schlüssel und er gilt bis zum 31. Dezember 2020.

Schlüssel-ID: CD1EEF1E

Schlüsseltyp: RSA

Ablauf: 31.12.2020

Schlüsselgröße: 4096/4096

Fingerabdruck: 3FFC 9017 EF53 83DD 82EB 9628 4DAF CA38 CD1E EF1E

Benutzer-ID: security@emirates.com

------BEGINN PGP PUBLIC KEY BLOCK-----

Version: SKS 1.1.6
Kommentar: Hostname: pgp.mit.edu

mQINBFrW5z4BEAC77Yfr4UsLkM4LoCCZsvKLlnRbxc0iY08T1edfxf83eGwuj1UlFeZOv37B
DzjZZCuOt5/9zztfqdiu4z08kSUa5jEmdC09Rf1UzBlNxchnx1mT3RXHmvWCEUs5x3DdzJ98
kcwyPNHfCaT+Og7LepCdcQ4Y9cl2lE4m1oovjlEw/T7abRkW+uk/TLWWL/Y+o6lbzykg/++A
MkNHB2rE1VxlrIfzE3seK1XGU6qLI3PS+VnH6JHefXIK2ytzd2ljNzkkjfFV99SDBCdsz54O
u530o5wa7RojsoZj0p6llD75c+zTSpgwWU1gfSvFPpmEdfPoOWK0ViNp8vVi7LrabU/+SfDa
ukBVm0p9ML/bMF+ra2yMp5r6nCuYQvullNWG0Htv2ytMxMKOW8xTPUQ1/v71jKQv8ClZcM1U
hoKKOU72nPemebvs4vfsxLHlviZwcZzJ3n83CQk334gtjSr3HwCo+9scW4Gim1+GePQtu4NV
o+r1T3wA9PccSTlJTIzAIhiROi6lunQGFUqvUlnOxZWkYzZMdyvAWzBcsBBDHK6pjqjs4th5
PetA0Kgd5hCig27sgsg2ilM4h6CxEXHhsA5upathEzYPx7v6YriluZP8fG/H0gGZRe83gs7e
wxLbhgKqZ72+ZoeafJ9ha8Vsj44HK5kzn2FG5OQFwRcr6T6UPwARAQABtD1Qcm9kdWN0LVNl
Y3VyaXR5QGVtaXJhdGVzLmNvbSA8cHJvZHVjdC1zZWN1cml0eUBlbWlyYXRlcy5jb20+iQJU
BBMBCAA+FiEEOn0fcKGh7+HW85DXyuBNxwNh4C0FAlrW5z4CGwMFCQUWigAFCwkIBwIGFQgJ
CgsCBBYCAwECHgECF4AACgkQyuBNxwNh4C2wdg//fD/xlQh5Bq0It9pFpOmvD0x9tQAAkk62
TOAiiATPP6vx79pfIsmuu52ZA1iXYVc5H36gleO9apykQYu/V+afBXkpceHV1DkEoU0nKyAZ
lnjYaicNMht6MG01JPQVZKt3QO/a8/JFDB44FJJQxcAWANdQvYpv8VO7QrcF4omNOZsc754J
58qtk67+vxaJpfc+R/NRQGCKcmMSdDRauaLPkZNRpDwr5NCXn78NyNFhe+Et+NR7FZ/ZSCrT
1oLKSIRdUJz0yuSgiaC/TcDySBQTW9dIDFPwvh3hByI+ru5q3NBJ8UlJIoJegfQJ/8YGI9R6
w8iOZPN1czTjdJIJzmlbbiB5MT7rKotjIYrswtqbp6ZkujwkYyUlmQSjnx2pmSeTNqAMxnxi
uZ53of96+8WmybIIEq8FhMz3K4ahibVo6NrpaN6oSdgtaElDxeVFkr40FklNXWwtnbWWGXNK
8Mu/P8nla0wCBPC6L4nkTpNuiS5dTZLZgxJbB0TmmWRl2ekpHr2tlXYgLoyt3Kal0O64d6Nc
Qu05YniAPqFmjSELad+YVOXIRj7loyoCehhA7H6GPm1VlAJO9jy+Q23yU7E3ydTqcG7A5p7l
a84WNgfJY6cxhe8zUGDdSgEV6WsrPAHyD5wnM+KtFI8FKXCEdviSm+OpXunocpV6k0bnciHP
25G5Ag0EWtbnPgEQAK3DCu0uUeC8s4Tx1Q/GD3V4+SdLk7rMazclKK5lx0O/e0p3wf04zRz8
jy0uocBQ0l0nqyYq6eJPN5oi/Br3e2Gvwzmpd/JlIqgZSjTlgOkGyU4v5Oeg6A2va2qHw5Sd
Z8p7kpd3OTKd5X2EuDvdK0P9gm3LdLC8Jqe48F6o5kJftiqUkFVi+9gzGYIPWZBuxRawGW6Q
iI59mWQcEwvJVjl1+5jeBsveHow3C72zfQejcWILLTfFT2qwoSYOuA11joAOEk3wU1rNWjA4
dd9P9/HDsxMVjQxOui9rMdTnqTyNRtTTygGIFeeu8QM2w8LmDaDWWZbTK0+J2qrQaSLpADEf
yhE+OJL3QH+CyCDXy8hhkP0D9Zz3txfJI0fGutJYBHZGjitBugD7yzmfl3duD+NQY5znJDFs
+R9Ko9iPvVln4sBDOYDiGctmhWHQPMdHNPAK0u9q5jVKbEzNWYsXphJ3lABBCVFZS/5EP2eU
Wt03AfvVa30fHGhUJbR2nDC9J3CWoNccSGynCIpsQKZtlvTZ3d4O8Pp7DgLKaJh8BpyhCR6u
OHefbMN9LHu4coUWC5xiJIJTUg5bBT2myMBl7hOJ7AYMETeFDrpJzYfben4R2vSX1/TwtqWv
0gP4afKuzpNuFX72oATE5w+078tgxKCGw5Y0gK6tbqLNRYAZldM9ABEBAAGJAjwEGAEIACYW
IQQ6fR9woaHv4dbzkNfK4E3HA2HgLQUCWtbnPgIbDAUJBRaKAAAKCRDK4E3HA2HgLdCFD/95
leoIwpQvsrG+7MFgKrsnLyFpMCS6fIwGrecr0HiKABREfJ+YCdTEBuPJa/f5xK98kRersZMv
7J+EN4nilcyGESF1ZJUoXXWOd1VCvXGygqVjZAvlhrpeM1tTvy9eV7jr7ff5N4y29GOTmKnK
tiT7XK3xEYRBs4fOyWqCfvZTEOoXMxIVankS2+AM8GP1Ryj3IBmgK3vex9ib6QQd10WmXhe4
UB7W2KAoR0YwlmeLt8n3jGKmag/OUSdMahmX3sYXGDjw+Ym7srM0KIdA330qARWnEicBbgDt
hBysqFhVssIrbYM30O7ilR1teQ3kIwiwfhhZJZWgQnMGSlr+//2WHqKVVMKL3mDHzDcg2ZZ1
0thg/HfaXH2IPtJzzhrl4/gAUxOix2bu1eihLO/doPVnE7LEMJgiPiDsCD+RAnWefQ6Qk0zI
v6wswxnP6yKYqtgFpF6XU0Hf+BmFmY8/6jMPZeRe8WhYLaBoc7EPk9XSfPRCP+1z8sxg/4bp
SXhPJR4OslRXFZNGOiT8+5FtLnBor/QY1ili9G64z+jWwsxf3I/cN5vexEr1U25irY4Hb/TW
YuXad6BezPA/CxBUuVXvy1H+TcvaRVBTynH4YEluNpcS2mvRCuMrCEmeuWtA9fjQpezSFy5i
IRn023SwbB3X2MsijpeEgb/XFvA5TsbbGw==
=Qr0e
-----END PGP PUBLIC KEY BLOCK-----

3. Überprüfen Sie unsere PGP-Signatur auf E-Mail-Nachrichten und Dokumenten

Nachrichten, die vom Emirates CyberSecurity-Team rechtmäßig versendet wurden, werden immer mit unserem PGP-Schlüssel signiert. Wir empfehlen unseren Kunden, die Signatur zu überprüfen, um sicherzustellen, dass alle erhaltenen Dokumente tatsächlich von unseren Mitarbeitern geschrieben wurden und keine Änderungen erfolgt sind.

4. Verschlüsselung vertraulicher Informationen

Beim Versenden sensibler Sicherheitsinformationen per E-Mail empfehlen wir unseren Kunden, diese zu verschlüsseln.