Informationen zur BarrierefreiheitZum Hauptbereich wechseln
Aktuellste Neuigkeiten

Erste Passagierflüge von Emirates nach der Sperre

Letzte Aktualisierung: 3. April 2020, 09:05 Dubai (GMT+4)
  • Genehmigungen für Flüge aus den VAE an bestimmte Reiseziel ab 06. April wurden erteilt. Die ersten Flüge starten von Dubai nach London Heathrow, Frankfurt, Paris, Zürich und Brüssel.
  • Es gelten weiterhin strikte Einreisebeschränkungen an diesen und anderen Reisezielen weltweit. Reisenden wird geraten, diese vor Reiseantritt zu prüfen.
  • Sicherheit und Wohlbefinden von Kunden und Crew haben bei Emirates auch weiterhin oberste Priorität.

 

Gesundheit und Sicherheit

Das Service-Angebot auf diesen Flügen wurde abgeändert. Zeitschriften und anderes gedrucktes Lesematerial stehen nicht zur Verfügung. Speisen und Getränke an Bord werden zwar weiterhin angeboten, Verpackung und Präsentation wurden jedoch angepasst, um den Kontakt beim Servieren und damit das Infektionsrisiko zu verringern. Die Emirates-Lounge und der Chauffeur-Service sind während dieses Zeitraums vorübergehend nicht verfügbar. Alle Emirates-Maschinen werden nach jeder Reise in Dubai einem erweiterten Reinigungs- und Desinfektionsprozess unterzogen.

Wichtig:

Wenn Sie einen dieser Flüge buchen möchten, müssen Sie die Berechtigung anhand der Richtlinien und Einreisekriterien der jeweiligen Landesregierung auf der Informationsseite der IATA prüfen, um sicherzustellen, dass Sie reisen können. Es ist nicht erforderlich, bei Ihrer Botschaft weitere Reisegenehmigungen bzw. Unterlagen anzufordern.

  • Um Verzögerungen zu vermeiden, ist es erforderlich, dass die Passagiere drei Stunden vor Abflug am Dubai Airport Terminal 2 eintreffen und einchecken.
  • Passagiere werden auch gebeten, eigene Gesichtsmasken und Handschuhe mitzubringen und sich an die Vorschriften zur sozialen Abgrenzung zu halten.
  • Alle Passagiere werden am Flughafen einer Überprüfung der Körpertemperatur unterzogen.
  • Passagiere werden darauf hingewiesen, dass auf diesen Flügen kein Handgepäck erlaubt ist. Die zulässigen Gegenstände sind auf Laptops, Handtaschen, Aktentaschen oder Babyartikel beschränkt. Alle anderen Gegenstände müssen eingecheckt werden.
Aktuellste Neuigkeiten

Die Regierung der VAE wird sämtliche Passagierflüge aussetzen

Letzte Aktualisierung: 2. April 2020, 11:12 Dubai (GMT+4)

Gemäß einer Verordnung der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate wird Emirates ab dem 25. März 2020 alle Passagierflüge vorübergehend einstellen. Wir möchten uns für die Unannehmlichkeiten, die unseren Kunden und Reisenden dadurch entstehen, entschuldigen. Diese Maßnahmen werden getroffen, um die weitere Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, und wir hoffen, unseren Betrieb so bald wie möglich wieder aufnehmen zu können.

 

Bitte füllen Sie das Antragsformular für Reisegutscheine aus, um Ihren Flug später umzubuchen. Englischsprachige Mitarbeiter können Sie in der Regel schneller erreichen.

 

Kunden mit Tickets, die am oder vor dem 31. März ausgestellt wurden, und die aus einem der folgenden Gründe betroffen sind:

  • Reiseverbot:Bei einer Regierungsmitteilung, die das Reisen verbietet
  • Reisehinweis:Allgemeine Regierungsempfehlung gegen nicht unbedingt notwendige Reisen
  • Quarantänevorschriften:Obligatorische Quarantäne am Herkunfts- oder Zielort
  • Obligatorische Sperre:Länder, die eine obligatorische Sperre verhängt haben und in denen der Flughafen deswegen nicht erreicht werden kann
  • Flugstornierung:Von Emirates stornierter Flug

Berechtigung zu Umbuchungen und Reisegutscheinen:

  • Reisegutschein in Höhe des Ticketwertes mit einer Gültigkeit von 12 Monaten ab Ausstellungsdatum.
  • Kunden mit Flugbuchungen für Reisen am oder vor dem 30. Juni 2020 können ihre Flüge zu einem beliebigen Emirates-Ziel in derselben Region ohne Umbuchungsgebühr oder Zahlung einer Preisdifferenz umbuchen.

Die von Emirates angeflogenen Regionen sind: Afrika; Australasien; Europa; Fernost; Golf, Naher Osten und Iran; Inseln im Indischen Ozean; Nordamerika; Südamerika; Westasien

 

Kunden, die direkt bei Emirates gebucht haben, können die Webseite für Reisegutscheine aufrufen. Kunden, die bei einem Reisebüro gebucht haben, müssen sich an das Reisebüro wenden, um weitere Unterstützung bei Buchungen zu erhalten.

 

Wir möchten unsere Kunden darum bitten, ihre Kontaktdaten im Bereich Meine Buchung verwalten auf Korrektheit zu überprüfen, um aktuelle Benachrichtigungen zu erhalten.

Falls Sie Hilfe in Bezug auf Rückführungsflüge brauchen, sind die Richtlinien Ihrer Regierung die beste Informationsquelle: Bitte rufen Sie die offizielle Website Ihrer Regierung auf oder kontaktieren Sie Ihre Botschaft. Für Informationen zur Wiederaufnahme von Flügen rufen Sie bitte regelmäßig unsere Website auf. Wir aktualisieren diese Seite, sobald wir über die entsprechenden Informationen verfügen.

Aktuellste Neuigkeiten

Vorsicht vor Phishing-E-Mails und Betrugsversuchen in Zusammenhang mit COVID-19:

Letzte Aktualisierung: 26. March 2020, 09:00 Dubai (GMT+4)

Wir wurden auf neue Phishing-Angriffe per E-Mail hingewiesen, die im Betreff „Ihr Flug wurde storniert: Beantragen Sie eine Rückerstattung“ enthielten. Diese E-Mails werden nicht von Emirates gesendet.

Schützen Sie Ihre persönlichen Daten, indem Sie nicht auf solche E-Mails antworten und nicht auf die Links in diesen E-Mails klicken. Eine gefälschte E-Mail können Sie ganz einfach an der E-Mail-Adresse des Absenders erkennen. Alle offiziellen E-Mails von Emirates werden von einer dieser beiden E-Mail-Adressen gesendet: emirates@e.emirates.email oder do-not-reply@emirates.email

Flüge zwischen Dubai und Doha vom 6. Juni 2017 bis auf weiteres eingestellt

Letzte Aktualisierung: 16. August 2018, 11:00 Dubai (GMT+4)

Wie von der UAE-Regierung angewiesen, hat Emirates seine Flüge von und nach Doha ab 6. Juni 2017 bis auf weiteres ausgesetzt.

Alle Kunden, die Emirates-Flüge von und nach Doha gebucht haben, erhalten alternativen Optionen einschließlich volle Erstattung für ungenutzte Tickets und Umbuchungen zu alternativen Emirates Destinationen.

Kunden die über eine Reiseagentur gebucht haben, sollten diese kontaktieren.

Kunden die mit Emirates gebucht haben, können Rückerstattungen für Ihre Tickets unter www.emirates.com/refunds beantragen oder Ihre Emirates-Niederlassung kontaktieren. 

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten bei unseren Kunden.

Mitteilung zu pulverförmigen Gütern in Handgepäck für US-amerikanische, australische und neuseeländische Flüge.

Letzte Aktualisierung: 28. June 2018, 17:12 Dubai (GMT+4)

Alle Flüge in, durch oder von den USA sowie von oder durch Australien und Neuseeland werden ab dem 30. Juni 2018 weiteren erweiterten Sicherheits-Screening-Maßnahmen unterzogen. Dies entspricht den neuen Sicherheitsrichtlinien der US-amerikanischen Transport Security Administration (TSA), des Innenministerium der australischen Regierung und der Zivilluftfahrtbehörde von Neuseeland.

Gemäß der neuen Richtlinie für Flüge in die USA müssen pulverähnliche Substanzen in Behältnissen mit einem Inhalt von mindestens 350 ml / Gramm aufgegeben werden, die nicht im Handgepäck mitgeführt werden dürfen. Diese Gegenstände werden in Dubai (DXB) sowie in Mailand (MXP) und Athen (ATH) konfisziert, abhängig vom letzten Abflugort. Pulver unter 350 ml / Gramm können einem zusätzlichen Screening unterzogen werden.

Darüber hinaus werden Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, um pulverförmige Substanzen in den Handgepäckstücken aller internationalen Kunden einzuschränken, die Australien, Neuseeland und die USA verlassen und durchqueren. Die Entscheidung, die pulverförmigen Substanzen in der Kabine des Flugzeugs zu beschlagnahmen oder zuzulassen, wird von den jeweiligen Sicherheitsbehörden getroffen.

In Neuseeland beginnt diese Beschränkung am 30. Juni 2018 am Flughafen Auckland; und wird ab dem 31. Juli 2018 auf allen internationalen Flügen ab den Flughäfen Wellington, Christchurch, Dunedin und Queenstown eingeführt.

Kunden wird empfohlen, die pulverförmigen Substanzen in ihrem aufgegebenem Gepäck zu verstauen.

Babynahrung, verschreibungspflichtige Medikamente und menschliche Überreste sind ausgenommen. Pulverförmige Substanzen, die in zollfreien Flughäfen gekauft werden, müssen zusammen mit dem Kaufbeleg in Sealed Tamper Evident Bags (Klarsichtbeutel) gelegt werden.

Betriebliche Änderungen

Wir haben derzeit keine aktuellen Neuigkeiten.