Sponsoring

Golf

UNSERE GOLF-SPONSOREN

Stolzer Sponsor der größten Events im Golfsport

Emirates ist ein führender Sponsor großer Golfturniere auf der ganzen Welt und offizielle Fluggesellschaft von 22 Veranstaltungen. Als Partner der European Tour finden neunzehn dieser Veranstaltungen im Rahmen des European Tour International Schedule statt. Zudem sponsert Emirates auch das Race to Dubai: South African Open (SA), Hong Kong Open (Hong Kong), Nelson Mandela Championship (SA), Joburg Open (SA), Maybank Malaysian Open (Malaysia), BMW PGA Championship (GB), Nordea Masters (Schweden), Lyoness Open (Österreich), Irish Open (Irland), BMW International Open (Deutschland), Alstom Open de France (Frankreich), AAM Scottish Open (GB), D+D Real Czech Masters (Tschechien), Italian Open (Italien), Portugal Masters (Portugal), Perth International (Australien), WGC HSBC Champions (China) und das Saisonfinale der DP World Tour Championship (Vereinigte Arabische Emirate).

Neben der European Tour sponsert Emirates die Emirates Australian Open, die Australian PGA Championship (Australia-Australasian Tour), die Indonesia PGA Championships (One-Asia Tour) und das Boeing Classic (USA) auf der PGA Champions Tour in Amerika.

ATTRAKTIV FÜR DIE BESTEN DER WELT

Hong Kong Open

Emirates ist stolz auf seine Stellung als offizieller Partner der UBS Hong Kong Open, die zu den wichtigsten asiatischen Turnieren der European Tours zählen.

Die von der European Tour und Asian Tour gemeinsam ausgetragenen UBS Hong Kong Open wurden 1959 ins Leben gerufen, gehören aber erst seit 2001 zum Programm der European Tour, mit Ausnahme des Jahres 2013.

Mit einem Preisgeld von 2.750.000 US-Dollar locken die UBS Hong Kong Open Spitzenspieler aus der ganzen Welt und bieten eine hervorragende Plattform für Emirates, um die Marke beim weltweiten Golfpublikum zu profilieren. Seit das Turnier den European Tour-Status hat, wird es im Hong Kong Golf Club in Sheung Shui, New Territories, ausgetragen.

Die UBS Hong Kong Open, die jährlich im November oder Dezember ausgetragen werden, sind eines der letzten Turniere im European Tour-Turnierplan. Im Verlauf der Jahre gab es viele Sieger der UBS Hong Kong Open mit großen Namen, beispielsweise Bernhard Langer, José María Olazábal, Greg Norman, Tom Watson, Pádraig Harrington, Colin Montgomerie und Rory McIlroy. Im Jahr 2012 gewann der Spanier Miguel Ángel Jiménez das Turnier zum dritten Mal mit einem Schlag vor Fredrik Andersson Hed.

Emirates ist auch Sponsor der folgenden Turniere: BMW International Open, DP World Tour Championship, Alstom Open de France, Maybank Malaysian Open, Lyoness Open, Irish Open, Ballantine’s Championship, WGC HSBC Champions, Boeing Classic, Thailand Open, Emirates Australian Open und Australian PGA Championship.

DAS GROSSE FINALE DER SAISON

DP World Tour Championship

Im September 2012 verstärkte Emirates seine Partnerschaft mit der European Tour und verlängerte den Sponsorvertrag für das große Finale der Golfsaison – die DP World Tour Championship in Dubai.

Die DP World Tour Championship ist der Höhepunkt des Race to Dubai, eines die ganze Saison umspannenden Wettbewerbs mit 46 Turnieren an 25 verschiedenen Standorten rund um die Welt. Hier wird ermittelt, wer die Nummer 1 des europäischen Golfsports ist.

Bei der Veranstaltung 2013 krönte Henrik Stenson seine „Traumsaison“, als er mit einem Sieg bei der DP World Tour Championship in Dubai ein historisches Double gewann.

Stenson war der erste Mann, der mit einem überlegenem Sieg von sechs Schlägen Vorsprung bei den Jumeirah Golf Estates sowohl das Race to Dubai als auch den FedEx Cup der US PGA Tour gewinnen konnte.

Der 37-jährige Golfprofi schloss mit einer fehlerlosen 64er-Runde und krönte sein Werk mit einem Eagle am 18. Loch. Damit erzielte er einen neuen Turnierrekord mit 25 unter Par. Sein Rivale Ian Poulter schloss knapp dahinter mit einer 66er-Runde.

Emirates ist auch Sponsor der folgenden Turniere: BMW International Open, Alstom Open de France, Maybank Malaysian Open, Lyoness Open, Irish Open, Ballantine’s Championship, WGC HSBC Champions, Hong Kong Open, Boeing Classic, Thailand Open, Emirates Australian Open und Australian PGA Championship.

DEUTSCHLAND IST EINZIGARTIG

BMW International Open

Deutschland ist ein Schlüsselmarkt für Emirates und wir sind daher stolz darauf, offizieller Partner der BMW International Open zu sein.

Die BMW International Open ist eine der wichtigsten Veranstaltungen im European Tour-Kalender und das einzige Turnier, das in Deutschland ausgetragen wird. Die BMW International Open wurden 1989 zum ersten Mal durchgeführt und fanden seitdem immer im Golfclub München Eichenried statt. 2012 wurde indessen entschieden, die BMW International Open abwechselnd in Köln und München auszutragen.

Ernie Els konnte beim Turnier 2013 Thomas Björn und Alexander Levy auf Distanz halten und den Sieg davontragen.

Emirates fliegt derzeit vier deutsche Flughäfen an – München, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt. Die Partnerschaft mit den BMW International Open bietet Emirates eine wichtige Plattform, um den Bekanntheitsgrad bei bestehenden und potenziellen Kunden in Deutschland zu fördern.

Im Rahmen des Turnierprogramms bereitete Emirates den Kindern und den Golf AG-Studenten der Dontaus-Schule in Pulheim-Brauweiler ein unvergessliches Erlebnis durch die „Emirates Golf Clinic“, wo sie Trainertipps vom Golf-Superstar Sergio Garcia erhielten.

Emirates ist auch Sponsor der folgenden Turniere: DP World Tour Championship, Alstom Open de France, Maybank Malaysian Open, Lyoness Open, Irish Open, Ballantine’s Championship, WGC HSBC Champions, Hong Kong Open, Boeing Classic , Thailand Open, Emirates Australian Open und Australian PGA Championship.

EIN EREIGNIS, DAS MAN NICHT VERPASSEN SOLLTE

WGC-HSBC Champions

Das WGC-HSBC Champions-Turnier ist eines von vier Turnieren der Golf-Weltmeisterschaftsklasse und Emirates ist besonders stolz darauf, Partner dieser prestigeträchtigen Veranstaltung zu sein.

Das Eröffnungsturnier wurde im November 2005 im Sheshan Golf Club in Shanghai gespielt, wo die Veranstaltung bis heute stattfindet. 2009 wurden die WGC-HSBC Champions in die Golf-Weltmeisterschaftsklasse aufgenommen. Damit sind sie nach den Turnieren der WGC-Accenture Match Play Championship, der WGC-Cadillac Championship und der WGC-Bridgestone Invitational das vierte Turnier, dem dieser Titel im weltweiten Golfkalender verliehen wurde.

Außerhalb der vier Großturniere zieht das WGC-HSBC Champions-Turnier weltweit eines der am stärksten besetzten Spielerfelder an. Mit Preisgeldern von 7.000.000 US-Dollar und dem Status als Turnier der Golf-Weltmeisterschaft sind die WGC-HSBC Champions ein besonders wichtiges Turnier im Golfkalender.

Emirates ist seit 2009, als das Turnier zu den WGC-HSBC Champions wurde, Partner der Veranstaltung.

Die WGC-HSBC Champions hatten von Anfang an hochkarätige Sieger: zweimal Phil Mickelson, Sergio Garcia, Francesco Molinari, Martin Kaymer und zuletzt Dustin Johnson.

Emirates ist auch Sponsor der folgenden Turniere: BMW International Open, DP World Tour Championship, Alstom Open de France, Maybank Malaysian Open, Lyoness Open, Irish Open, Ballantine’s Championship, Hong Kong Open, Boeing Classic, Thailand Open, Emirates Australian Open und Australian PGA Championship.

AUSTRALIENS WICHTIGSTES GOLFEREIGNIS

Emirates Australian Open

Emirates ist stolz, der Titelsponsor der Emirates Australian Open zu sein, einer der wichtigsten Golfveranstaltungen des Landes.

Emirates ist der Titelsponsor der Emirates Australian Open, eines der wichtigsten Golfereignisse des Jahres auf der PGA Tour of Australasia und seit 2009 auch der OneAsia Tour. Die Emirates Australian Open werden seit 1904 jährlich gespielt und finden jeweils am Ende eines Kalenderjahres statt. 2013 wurde das Turnier im Royal Sydney Golf Club ausgetragen – mit Teilnehmern wie Rory McIlroy, Adam Scott, Jason Day und Aaron Baddeley, um nur einige der Topakteure zu nennen.

In den letzten Jahren wurde das Siegerpodest hauptsächlich von einheimischen Spielern dominiert, aber der Stonehaven Cup wurde schon von einigen der größten Namen des Golfsports gewonnen. Dazu gehören Gary Player, Jack Nicklaus, Arnold Palmer, Brad Faxon und Lee Westwood.

2013 konnte mit dem Nordiren Rory McIlroy ein anderer Europäer den Titel der Emirates Australian Open knapp vor Adam Scott gewinnen und damit seinen ersten Sieg des Jahres feiern.

Emirates ist auch Sponsor der folgenden Turniere: BMW International Open, DP World Tour Championship, Alstom Open de France, Maybank Malaysian Open, Lyoness Open, Irish Open, Ballantine’s Championship, WGC HSBC Champions, Hong Kong Open, Boeing Classic, Thailand Open und Australian PGA Championship.

SPORTFÖRDERUNG AM ANDEREN ENDE DER WELT

Australian PGA Championship

Die Australian PGA Championship ist das älteste australische Profi-Golfturnier und Emirates ist begeisterter Partner dieser Veranstaltung.

Die kürzlich erfolgte Erneuerung des Emirates-Sponsorings für die Australian PGA Championship stärkt die Unterstützung des Golfsports in der Region und des Sports insgesamt in Australien.

Im Jahr 2013 wechselte das Turnier von den Fairways des Hyatt Regency in Coolum, Queensland, zum RACV Royal Pines, das näher an Brisbane liegt. Das Turnier wird traditionell Ende November oder Anfang Dezember ausgetragen. Das Preisgeld beträgt 1,5 Millionen australische Dollar. Zusätzlich zum Preisgeld erhält der Sieger der Australian PGA Championship den Joe Kirkwood Cup, der nach dem australischen Golfer Joe Kirkwood Sr. benannt ist.

Die Australian PGA Championship ist das älteste Profiturnier Australiens und wurde erstmals 1904 ausgetragen. Viele frühere Champions haben hier gewonnen, beispielsweise Gary Player, Seve Ballesteros, Greg Norman, Robert Allenby, Geoff Ogilvy und Peter Leonard.

2013 konnte Masters-Sieger Adam Scott eine triumphale Heimkehr feiern.

Emirates ist auch Sponsor folgender Turniere: BMW International Open, DP World Tour Championship, Alstom Open de France, Maybank Malaysian Open, Lyoness Open, Irish Open, Ballantine’s Championship, WGC HSBC Champions, Hong Kong Open, Boeing Classic, Thailand Open und Emirates Australian Open.

EINE STOLZE VEREINIGUNG

Lyoness Open

Emirates ist die offizielle Fluggesellschaft der Lyoness Open und stolz darauf, Partner dieses Turniers zu sein.

Emirates ist seit 2005 die offizielle Fluggesellschaft der Austrian Open. Dieses Turnier findet im Diamond Country Club in Atzenbrugg statt. Es wurde 1990 zum ersten Mal ausgetragen und war sieben Jahre lang Bestandteil der European Tour, bevor es 1997 zur Challenge-Tour stieß. Nach einer Erhöhung des Preisgelds wechselte die Veranstaltung 2006 wieder zurück zur European Tour und die Austrian Open bieten Emirates jetzt eine Plattform, seine hochwertigen Dienstleistungen einem internationalen Publikum anzubieten.

Beim Turnier 2013 erreichte der Holländer Joost Luiten mit zwei Schlägen Vorsprung beim Lyoness Open überlegen seinen zweiten Sieg auf der European Tour.

Luiten überwand einen eher müden Start und schloss nach einer wetterbedingten Unterbrechung von einer Stunde mit einer 71er-Runde im Diamond Country Club. Damit lag er 17 unter Par und zwei Schläge vor dem Dänen Thomas Björn.

Emirates ist auch Sponsor der folgenden Turniere: BMW International Open, DP World Tour Championship, Alstom Open de France, Maybank Malaysian Open, Irish Open, Ballantine’s Championship, WGC HSBC Champions, Hong Kong Open, Boeing Classic, Thailand Open, Emirates Australian Open und Australian PGA Championship.

EINE GEMEINSAME LEIDENSCHAFT

Maybank Malaysian Open

Emirates ist stolz darauf, offizielle Fluggesellschaft der Maybank Malaysian Open zu sein, eines der wichtigsten asiatischen Turniere der European Tour.

Emirates ist stolz darauf, die Maybank Malaysian Open in die ohnedies eindrucksvolle Serie von Sponsorings weltweiter Golfveranstaltungen aufzunehmen. Im Rahmen der bestehenden Sponsoringvereinbarung wird Emirates bis 2015 als offizielle Fluggesellschaft der Veranstaltung geführt. Emirates kann daher mit bestehenden und zukünftigen Kunden über eine gemeinsame Leidenschaft kommunizieren.

Die Maybank Malaysian Open wurden von der European Tour im Jahr 1999 im Rahmen der Expansion nach Asien, die 1989 begonnen hatte, ins Programm aufgenommen. Die im Kuala Lumpur Golf and Country Club ausgetragenen Maybank Malaysian Open haben sich als eine der führenden Golfveranstaltungen in der Region etabliert und bieten ein Preisgeld in Höhe von 2,75 Mio. US-Dollar.

Das Turnier sah im Jahr 2013 mit Kiradech Aphibarnrat einen Überraschungssieger. Er konnte große Stars in Schach halten und gewann seinen ersten European Tour-Titel im Maybank Malaysian Open.

Einen Schlag vor dem Masters-Turniersieger Charl Schwartzel zu Beginn des Tages gesellte sich der 23 Jahre junge Golfer aus Thailand an einem faszinierenden Abschlusstag zur illustren Runde des dreifachen Major-Siegers Padraig Harrington und des Ryder Cup-Stars Edoardo Molinari.

Emirates ist auch Sponsor der folgenden Turniere: BMW International Open, DP World Tour Championship, Alstom Open de France, Lyoness Open, Irish Open, Ballantine’s Championship, WGC HSBC Champions, Hong Kong Open, Boeing Classic, Thailand Open, Emirates Australian Open und Australian PGA Championship.

UNSER ERSTER SPONSORING-VERTRAG IN IRLAND

Irish Open

Emirates wurde 2012 offizielle Fluggesellschaft der Irish Open, einem der wichtigsten Events der European Tour.

Im Jahr 2012 schloss Emirates seinen ersten Sponsorenvertrag in Irland ab und wurde zur offiziellen Fluggesellschaft der Irish Open. Mit der dreijährigen Partnerschaft bekräftigte Emirates nach dem Beginn der täglichen Flüge zwischen Dublin und Dubai im Januar 2012 sein Engagement für Irland.

Die Irish Open gelten heute allgemein als eines der wichtigsten Ereignisse der European Tour. Die ersten Irish Open fanden 1927 statt und wurden auf einer Reihe von Golfplätzen der Grünen Insel ausgetragen. Das Turnier 2012 fand im eindrucksvollen Royal Portrush Golf Club im County Antrim statt. Es wurde zum ersten Mal seit 59 Jahren wieder in Nordirland ausgetragen.

2013 kehrte das Turnier nach Carton House zurück und sah einen Paul Casey in Topform mit einer hervorragenden Schlussrunde unter schwierigen Bedingungen.

Emirates ist auch Sponsor der folgenden Turniere: BMW International Open, DP World Tour Championship, Alstom Open de France, Maybank Malaysian Open, Lyoness Open, Ballantine’s Championship, WGC HSBC Champions, Hong Kong Open, Boeing Classic, Thailand Open, Emirates Australian Open und Australian PGA Championship.

MIT LEGENDEN DES GOLFSPORTS

Boeing Classic

Emirates ist ein offizieller Sponsor des Boeing Classic-Golfturniers, der ersten US-basierten Veranstaltung, die dem bereits beeindruckenden Portfolio von Golf-Sponsorships hinzugefügt wurde.

Die Boeing Classic sind ein Official Event auf der PGA TOUR Champions Tour, die von Golflegenden mit 50 Jahren oder älter im TPC Snoqualmie Ridge in Snoqualmie im Bundesstaat Washington in den USA jährlich ausgetragen werden.

Mit der Sponsortätigkeit von Emirates für das Boeing Classic-Turnier wird die Veranstaltung in den USA dem bereits beeindruckendem Portfolio der weltweiten Golf-Sponsortätigkeiten hinzugefügt. Als Official Sponsor ist Emirates mit Markenwerbung auf dem Platz, Turnierbetreuung, Werbung und Aktivitäten vor Ort, wie einem Ausstellungsbereich und der Emirates Youth Clinic, vertreten.

Das Boeing Classic 2013 wurde von John Riegger bei seiner fünften Teilnahme an einem Champions Tour-Turnier gewonnen.

Die Aktivitäten von Emirates bei den The Boeing Classic bieten eine wertvolle Plattform, um die Aufmerksamkeit bestehender und potenzieller Kunden aus den USA zu gewinnen, nachdem im März 2012 Nonstop-Flüge zwischen Seattle und Dubai aufgenommen wurden. Der Sponsorvertrag unterstreicht auch die Bedeutung der guten Beziehungen von Emirates mit Boeing als größter Kunde der 777-Reihe und Abnehmer des tausendsten 777-Flugzeugs. Emirates fliegt derzeit zu acht Gateways in den USA: Dallas, Houston, Los Angeles, New York, San Francisco, Seattle, Washington DC und Boston.

Emirates ist auch Sponsor der folgenden Turniere: BMW International Open, DP World Tour Championship, Alstom Open de France, Maybank Malaysian Open, the Irish Open, Lyoness Open, Ballantine’s Championship, WGC HSBC Champions, the Hong Kong Open, Thailand Open, Emirates Australian Open und Australian PGA Championship.

Weitere Informationen

Und das könnte Sie auch interessieren ...