Informationen zur BarrierefreiheitZum Hauptbereich wechseln

Biryani-Lamm und Raita-Joghurt

Niemand wird als guter Koch geboren, man lernt am Herd. Techniken sind leicht zu erlernen, aber die Einstellung, mit der man zu Kochen beginnt, ist viel wichtiger.

Zutaten

Anweisungen

  • Biryani-Masala-Gewürze (Fenchel, grüner Kardamom, Muskatblüte, Nelken, schwarzer Pfeffer, Zimt, Sternanis, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Kaschmir-Chili, Zwiebelsamen) trocken rösten.
  • Alle trockenen Gewürze (außer schwarzem Kardamom und Lorbeerblättern) mahlen und Masala-Pulver in einem luftdichten Behälter aufbewahren.
  • 125 g Joghurt, Senföl und 45 g Biryani Masala in einer großen Glasschale zum Marinieren zusammenrühren.
  • Die Lammstückchen in die Schüssel geben und die Joghurtmischung in das Fleisch reiben.
  • Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

  • Cashewnüsse separat in Butterschmalz braten. Für die Garnierung beiseite stellen.
  • Eine Tasse der geschnittenen Zwiebeln im gleichen Butterschmalz braten. Rest der Zwiebeln für später zur Seite stellen.
  • Die marinierenden Lammstückchen aus dem Kühlschrank nehmen und bis zur Raumtemperatur wärmen lassen.
  • Restliches Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, 60 g Knoblauch, 35 g Ingwer, 250 g Roma-Tomaten und restliche gehackte Zwiebeln hinzufügen.
  • Die Fleischstücke zur Sauce geben, bedecken und garen lassen, bis das Lamm weich ist und sich das Öl getrennt hat.

  • Den Reis waschen und abspülen, bis das Wasser klar ist.
  • Reis in lauwarmem Wasser 20 Minuten einweichen, abtropfen lassen und beiseite stellen.
  • Sechs Tassen Wasser in einem Topf erhitzen und drei Esslöffel Salz hinzufügen.
  • Abgetropften Reis in kochendes Wasser geben und 14 Minuten kochen lassen.
  • Den Reis abgießen und in den Topf zurückgeben.
  • Den Topf abdecken und und 15 Minuten beiseite stellen.

  • Halbgekochten Reis auf einem Teller verteilen.
  • Lammstücke aus der Auflaufform nehmen.
  • In der gleichen Pfanne eine Schicht gekochten Reis hinzufügen, gefolgt von einer Schicht Lammstücke und einer weiteren Schicht Reis.
  • Zwischen den einzelnen Schichten einige gebratene Zwiebeln, Koriander, Minze, Bockshornkleeblätter, Safran, Kewra-Wasser, Rosinen und gebratene Cashewnüsse streuen. Die oberste Schicht muss Reis sein.
  • Den Deckel aufsetzen und bei schwacher Hitze 10 – 12 Minuten garen.
  • Vom Herd nehmen und mit restlichen Röstzwiebeln, Minze, Bockshornkleeblättern und Koriander garnieren.
  • Heißes Biryani-Lamm mit kühlem Raita-Joghurt servieren.

  • Joghurt, Salz und geröstetes Kreuzkümmelpulver in einer Schüssel vermengen.
  • Tomatenwürfel, Gurke und gehackten Koriander in die Schüssel geben und gut vermischen.
  • Mit Chilipulver garnieren und kühl mit Biryani servieren.