Informationen zur BarrierefreiheitZum Hauptbereich wechseln

Frühgeschichte

3000 v.Chr.:

Die frühesten archäologischen Beweise deuten auf bronzezeitliche Siedler hin.


5. bis 7. Jahrhundert n. Chr

Jumeirah wird zu einer Station auf der Handelsroute vom Oman in den heutigen Irak. Die Haupttätigkeiten sind Fischerei, Bootsbau und Perlenzucht.


16. Jh.:

Die Portugiesen bringen ihren europäischen Einfluss und ihr Interesse an den Handelsrouten der Region mit.

Die Geschichte Dubais vom 18. bis ins 20. Jahrhundert

1793

Eine Zeit der Stammeswanderungen und politischen Veränderungen. Der Stamm der Bani Yas übernimmt die politische Macht und lässt sich in Abu Dhabi nieder.


1820

Verhandlungen zwischen lokalen Machthabern und den Briten führen zu einer Reihe Waffenstillständen an der Küste. Das Gebiet wird daher als Trucial Coast (Küste der Waffenruhe) bekannt.


1833

Maktoum Bin Butti vom Stamm der Bani Yas lässt sich auf der Shindagha-Halbinsel an der Mündung des Creek nieder und erklärt die Unabhängigkeit der Stadt von Abu Dhabi. Die von ihm begründete Dynastie regiert Dubai noch heute.


1870:

Mit einer florierenden Perlenindustrie gedeiht Dubai und wird zum wichtigsten Hafen an der Golfküste.


1902

Dubai erlebt einen Wachstumsschub durch die Migration iranischer Händler und arabischer Siedler. Es folgt eine erfolgreiche Zeit des lokalen und überseeischen Handels, und Dubai verfügt über die größten Souks in Arabien.

Die Geschichte Dubais im frühen 20. Jahrhundert

1950:

Öl wird in den Trucial States entdeckt.


1960:

Ein Wachstum der indischen und pakistanischen Bevölkerung Dubais bringt neues Leben in den Textilmarkt und steigert den Handel vom indischen Subkontinent.

Die Geschichte des modernen Dubai

1966

Es war ein bahnbrechender Moment in der Geschichte Dubais, als im Ölfeld Fateh in Dubai Öl entdeckt wurde.


1971

Die Trucial States Abu Dhabi, Dubai, Schardscha, Adschman, Umm Al Quwain und Fudschaira bilden die Vereinigten Arabischen Emirate und treten der Arabischen Liga bei. Ras al Khaimah kommt ein Jahr später dazu. Der internationale Flughafen Dubai wird eröffnet.


1979

Zwei große Eröffnungen – Jebel Ali Port und das Dubai World Trade Centre. Es ist das erste Hochhaus der Stadt und Anlass für eine lange Reihe anspruchsvoller Architekturprojekte.


1985

Emirates startet zum ersten Mal. Die Jebel Ali Free Zone wird eingeweiht und zieht erhebliche Investitionen aus Übersee an.


1996

Das Dubai World Cup-Pferderennen findet zum ersten Mal statt. Das Dubai Shopping Festival startet.


1999

Das Burj Al-Arab wird als einziges Sieben-Sterne-Hotel der Welt eröffnet und gefeiert.


2002

Scheich Mohammed plant zwei Bereiche von Dubai – Internet City und Media City – und stellt Immobilien in ausgewählten Gebieten für ausländischen Privatbesitz zur Verfügung.


2003

Ambitionierte Projekte beginnen, darunter der höchste Turm der Welt, der Burj Khalifa, und 300 künstliche Inseln – die World Islands.


2009

Emirates Terminal 3 und die Dubai Metro werden eröffnet, um dem steigenden Luft- und Straßenverkehr gerecht zu werden.


2010

Burj Khalifa wird mit 830 Metern Höhe zum höchsten künstlichen Bauwerk der Welt.


2013

Dubai und die VAE feiern ihren Zuschlag für die Weltausstellung 2020.


2016

Scheich Mohammed eröffnet den Dubai Water Canal, der vom Dubai Creek durch die Stadt bis zum Arabischen Golf führt.


2018

Der 150 Meter hohe Dubai Frame wird im Zabeel Park eröffnet und bietet einen Panoramablick sowohl auf das alte Dubai als auch auf die Wolkenkratzer der neuen Stadt.