Informationen zur BarrierefreiheitZum Hauptbereich wechseln

Nachhaltigkeit der Lebensmittel

Wir servieren jedes Jahr über 110 Millionen Mahlzeiten in unserem Netzwerk. Wann immer möglich, beziehen wir unsere Zutaten vor Ort von den Zielen, die wir anfliegen. Das bedeutet, dass wir die frischesten Zutaten für unsere authentischen, regionalen Gerichte erhalten, die lokale Wirtschaft unterstützen und die Umweltkosten des Transports reduzieren. Neben der Suche nach hochwertigen Zutaten suchen wir nach Lieferanten, die umweltfreundliche Verfahren anwenden. Hier bringen wir einige ihrer Geschichten zusammen mit einigen unserer anderen Initiativen zur Nachhaltigkeit von Lebensmitteln.
Reduzierung der Verschwendung von Lebensmitteln
Lebensmittelverschwendung hat enorme Auswirkungen auf Menschen, Wirtschaft und Umwelt. Um unsere Lebensmittelabfälle zu reduzieren, verwenden wir Technologien, mithilfe derer wir verfolgen, was unsere Kunden an Bord bestellen. So erhalten wir Daten über Zufriedenheit und Konsum. Wir nehmen diese Daten und verwenden die neueste KI-Technologie, um Bestellungen vorherzusagen, sodass wir die Menge und Art der Lebensmittel, die wir an Bord bringen, optimieren. Auf diese Weise können wir unsere Lebensmittelabfälle um 30 bis 40 % reduzieren, ohne die Auswahl zu beeinträchtigen. Im Zuge der weiteren Verbesserung der Technologie streben wir eine Reduzierung der Lebensmittelabfälle um 60 bis 70 % an.
EKFC Vertikalfarm
Emirates Flight Catering (EKFC) baut in Dubai eine nachhaltige vertikale Farm. Es handelt sich um einen überdachten Bauernhof, der Produkte in vertikalen Stapeln anbaut, weniger Land einnimmt und den Anbau von Lebensmitteln in allen Umgebungen ermöglicht. Die 12.000 m² große Farm wird schätzungsweise 99 % weniger Wasser verbrauchen als offene Felder, kann aber dennoch so viel produzieren wie eine 225 ha große Farm. EKFC hat sich zum Ziel gesetzt, täglich 2.700 kg Blattgemüse ohne Herbizide und Pestizide für unsere Flüge, unsere Lounges und andere Kunden herzustellen.
Olivenöl aus dem Monte Vibiano

Seit 2000 servieren wir auf unseren Flügen feinstes natives Olivenöl extra vom Monte Vibiano. Die Oliven werden in den Hügeln Umbriens in Mittelitalien angebaut.

Im Jahr 2009 wurde das Castello Monte Vibiano Vecchio Cantina zum ersten Weinberg und Olivenölproduzenten in Italien und zu einem der ersten weltweit, der keine Treibhausgasemissionen gemäß der internationalen Norm ISO 14064 erreichte. Dies geschah rein durch ökologische Methoden und nicht durch den Kauf von CO2-Zertifikaten.

Gate Gourmet Japan
Wir arbeiten mit mehreren Catering-Unternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere Menüs anzubieten. Für unsere authentischen japanischen Gerichte arbeiten wir mit Gate Gourmet Japan zusammen, das Produkte vom Erzeuger bis zum Verbraucher anbietet. Das Unternehmen bezieht frisch gepflücktes Gemüse von lokalen Bauernhöfen wie dem Hokuso-Gemüsebauernhof, die alle im Umkreis von einem Kilometer um die Verarbeitungsanlage liegen und damit die Verkehrsbelastung reduzieren.
Wein aus dem Hause Louis Latour

Wir haben Beziehungen zu einigen der besten Weinproduzenten der Welt aufgebaut, um exklusive Weine und Champagner an Bord zu bringen. Zu ihnen zählt auch Maison Louis Latour, dessen Weinberge 50 Hektar umfassen. Das Haus bewirtschaftet die größte Sammlung von Grand Cru-Weinbergen im Burgund.

Das Weingut verwendet bei der Herstellung seiner Weine biologische und nachhaltige Methoden. Zusammen mit anderen Winzern auf dem Hügel von Corton bekämpfen sie die Auswirkungen von Bodenerosion und Entwässerung und pflanzen Bäume und Hecken neu, um das Ökosystem zu stärken und die Authentizität der Landschaft zu erhalten.

Dilmah-Tee
Wir sind stolz darauf, seit 1992 mit Dilmah zusammenzuarbeiten. Wir servieren 10 verschiedene Teesorten, darunter unseren eigenen einzigartigen Emirates Signature Tea, den Dilmah exklusiv für die First Class kreiert hat. Dilmah steht für die Herstellung von hochwertigem Tee, unterstützt lokale Gemeinden und schützt die Umwelt. Im Jahr 2017 erreichte Dilmah Klimaneutralität durch seine Bemühungen, seine CO2-Emissionen zu reduzieren und auszugleichen. Dazu verfolgt das Unternehmen mehrere Nachhaltigkeitsinitiativen. Dazu zählen die Verwendung von Biokohle in allen Anlagen, die Installation von zwei Solarkraftwerken am Hauptsitz von Dilmah in Peliyagoda, Sri Lanka, und die Errichtung von Wasserkraftwerken an zwei Standorten.
Amarula Fruit Cream
Dieser Fruchtcremelikör ist der einzige, der echte Marulafrüchte verwendet. Sie stammen von Marulabäumen, die in Afrika wild und unkultiviert wachsen. Dieser einzigartige Likör reift zwei Jahre lang in alten französischen Eichenfässern und wird ausschließlich mit echten afrikanischen Zutaten hergestellt. Das Unternehmen unterstützt durch den Amarula Trust auch Projekte zum Schutz der Elefanten und hilft bei der Entwicklung von Mitarbeiterfähigkeiten im Bereich des Ökotourismus.

Produktnachhaltigkeit

Wir stellen Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt unseres Geschäfts, auch bei unseren Produkten an Bord. Wir suchen Lieferanten, die ihr Produktdesign umweltfreundlich gestalten, und wir finden Alternativen zu Einweg-Kunststoffen. Schauen Sie wieder vorbei, wenn wir neue Initiativen hinzufügen.
Decken in der Economy Class
Unsere Decken in der Economy Class bestehen aus 28 recycelten 300-ml-Kunststoffflaschen. Sie werden zu feinem Garn gewebt und zu einer warmen Decke verarbeitet, die sich wie ein weiches Fleece anfühlt.
Voya-Produkte
Sie finden Voya-Hautpflegeprodukte in unserer A380 Spa-Dusche und unseren First Class und Business Class Lounges in Dubai. Das Sortiment wurde exklusiv für uns mit nachhaltigem, biologischem, von Hand geerntetem Seetang in Sligo (Irland) entwickelt. Das Sortiment umfasst Hand- und Körpercremes, Shampoo, Spülung, Körperwäsche und Handwäsche. VOYA achtet darauf, nur nachhaltige und konservative Erntepraktiken zur Sammlung der Algen anzuwenden, um Schäden an der Küste der Grafschaft Sligo zu vermeiden.