Reiseaktualisierungen

Status eines Fluges überprüfen
Flugnummer oder Route
EK

Flugsuspendierung

Letzte Aktualisierung: 5. Juni 2017, 11:00 Dubai (GMT+4)

Flüge zwischen Dubai und Doha vom 6. Juni 2017 bis auf weiteres eingestellt

Wie von der UAE-Regierung angewiesen, hat Emirates seine Flüge von und nach Doha ab 6. Juni 2017 bis auf weiteres ausgesetzt.

Alle Kunden, die Emirates-Flüge von und nach Doha gebucht haben, erhalten alternativen Optionen einschließlich volle Erstattung für ungenutzte Tickets und Umbuchungen zu alternativen Emirates Destinationen.

Kunden die über eine Reiseagentur gebucht haben, sollten diese kontaktieren.

Kunden die mit Emirates gebucht haben, können Rückerstattungen für Ihre Tickets unter www.emirates.com/refunds beantragen oder Ihre Emirates-Niederlassung kontaktieren. 

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten bei unseren Kunden.

Sicherheitswarnung

Wir haben derzeit keine aktuellen Neuigkeiten.

Betriebliche Änderungen

Letzte Aktualisierung: 28. September 2017, 15:09 Dubai (GMT+4)

Wiederaufnahme der Direktflüge von Auckland nach Dubai vom 29. September 2017

Seit Freitag dem 29. September 2017 fliegt Emirates wieder nach Flugplan direkt von Auckland nach Dubai. EK449 fliegt um 21:10 Ortszeit direkt nach Dubai und landet um 5:30 morgens am darauffolgenden Tag.

Letzte Aktualisierung: 16. März 2017, 09:06 Dubai (GMT+4)

Änderungen der US-Einreisebestimmungen vom 16. März 2017

Der US-Zoll- und Grenzschutz hat einen Einwanderungshinweis in Bezug auf Änderungen der US-Einreisebestimmungen vom 16. März 2017 erlassen, die die Staatsangehörigen der folgenden Länder betreffen: Sudan, Libyen, Somalia, Syrien, Iran, Jemen

Ausländische Staatsangehörige der oben genannten Länder werden in die USA nicht zugelassen, wenn für sie gilt:

  • Sie sind am 16. März außerhalb der USA;
  • hatten am 27. Januar 2017 um 5:00 Uhr Eastern Standard Time (EST) kein gültiges Visum und;
  • am 16. März kein gültiges Visum.

Staatsangehörige aus den sechs Ländern können nur dann in die USA reisen, wenn sie im Besitz einer ständigen Wohnsitzkarte (Green Card), eines der folgenden Visa sind oder wenn sie den folgenden Status haben:

  • A1 & A2 (Regierungsbeamte und unmittelbare Familie)
  • C2 (Reise in die U.N.)
  • G1 & G2 (Vertreter & Mitarbeiter internationaler Organisationen)
  • G3 & G4 (Vertreter und Angestellte internationaler Organisationen)
  • NATO
  • Wenn der Reisende ein gültiges US-Visum hat, ist er befugt, in die USA zu reisen (auch wenn er einen Brief erhalten hat, der besagt, dass sein Visum von der ersten Vollstreckungsanordnung widerrufen wurde)
  • Jeder ausländische Staatsangehörige, der am oder nach dem 16. März 2017 zugelassen oder in die USA eingeladen ist
  • Jeder ausländische Staatsangehörige, der ein anderes Dokument als ein Visum hat, das zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Auftrags gültig ist oder zu einem späteren Zeitpunkt ausgegeben wird, das es ihm ermöglicht, in die USA zu reisen und eine Einreise oder Zulassung zu beantragen, wie zum Beispiel ein Advance Parole Reisedokument (AP)
  • Jeder Doppelbürger eines Landes, das benannt ist, wenn die Person mit einem von einem nicht benannten Land ausgestellten Pass reist
  • Jeder ausländische Staatsangehörige, dem Asyl gewährt worden ist, jeder Flüchtling, der bereits in die Vereinigten Staaten zugelassen worden ist, oder jede Person, die gesperrt wurde die Vereinigten Staaten verlassen zu müssen, Advance Parole oder einen Schutz vor dem Übereinkommen gegen Folter erhalten hat
  • Jede rechtmäßige kanadische ständige Einwohner, die einen Pass von einer der sechs benannten Staaten besitzen, sofern sie ein gültiges US-Visum besitzen.

Für nähere Informationen über die neuen Bestimmungen der Ausführungsordnung, besuchen Sie bitte die U.S. Zoll- und Grenzschutz-Website.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Buchungsagenten, wenn Sie Ihre Reisearrangements ändern müssen.