Welches Land und welche Sprache auf emirates.com möchten Sie besuchen: Germany (German) oder United States (English)Alle Länder und Sprachen anzeigen.
[ Deutsch ]English
Zum Hauptbereich wechseln

Hilfecenter

Wie viel Handgepäck ist erlaubt?

First und Business Class

Fluggäste der First Class und Business Class können zwei Handgepäckstücke mit an Bord nehmen: eine Aktentasche sowie eine Handtasche oder einen Kleidersack. Für diese Gepäckstücke gelten die folgenden Obergrenzen für Größe und Gewicht:

Aktentasche: 45 x 35 x 20 cm
Handtasche: 55 x 38 x 20 cm
Kleidersack: zusammengefaltet bis zu 20 cm dick.

Das Gewicht der einzelnen Gepäckstücke darf 7 kg nicht überschreiten. Zusätzlich zu den genannten Gepäckstücken dürfen Duty-free-Waren wie Spirituosen, Zigaretten und Parfüm in angemessener Menge mit an Bord genommen werden. Allerdings gelten hierbei seit Einführung der Flüssigkeitsbeschränkungen bestimmte Ausnahmeregelungen.

Economy Class

Fluggäste der Economy Class dürfen ein Handgepäckstück mit an Bord nehmen, entweder eine Handtasche oder eine Laptoptasche. Es gelten folgende Obergrenzen für Größe und Gewicht:

Handtasche: 55 x 38 x 20 cm

Das Gewicht darf 7 kg nicht überschreiten. Zusätzlich zu den genannten Gepäckstücken dürfen Duty-free-Einkäufe wie Spirituosen, Zigaretten und Parfüm in angemessener Menge mit an Bord genommen werden.

Sie müssen in der Lage sein, Ihr Handgepäck im Gepäckfach zu verstauen. Die Kabinencrew kann älteren Personen, Personen mit Kleinkindern oder auf sonstige Weise eingeschränkte Personen behilflich sein.

Ausnahmeregelungen

Weitere Hinweise zu Freigepäckgrenzen für Passagiere mit Babys.

Bei Abflügen von Flughäfen in Indien dürfen die Gesamtabmessungen des Gepäckstücks 115 cm (Länge + Breite + Höhe) nicht überschreiten.

Ausnahmen sind möglich, wenn sperrige Handgepäckstücke einen oder mehrere Artikel enthalten, die zu groß sind, um sie innerhalb der zulässigen Handgepäckfächer zu verstauen, und die wertvoll oder zerbrechlich sind. Der Passagier muss das sperrige Gepäckstück beim Einchecken zur Genehmigung und bei der Sicherheitskontrolle zur Prüfung vorzeigen.

Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Flüge – Mehr Informationen.

Taschen mit Rollen

Hinweis: Taschen mit Rollen und ausziehbarem Griff dürfen nur als Handgepäck befördert werden, wenn die addierten Gesamtabmessungen (Länge + Breite + Höhe) weniger als 114 cm ergeben. Die größeren Modelle dieser Gepäckart sind in der Kabine nicht zulässig.

 

Zwischenstopp oder Abflug von Dubai

Gepäckstücke, die die oben angegebenen Maximalgrößen überschreiten, können auf Flügen ab Dubai nicht mit an Bord genommen werden. Wenn Handgepäck vom Emirates-Bodenpersonal nicht akzeptiert wird, kann eine Abwicklungsgebühr von 50 AED pro Stück verlangt werden. Das Gepäck wird in den Frachtraum des Flugzeugs gebracht und ein Gepäckschein für aufgegebenes Gepäck wird ausgestellt.

Flüssigkeiten, Sprays und Gele im Handgepäck

In Übereinstimmung mit den von der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) empfohlenen Richtlinien gelten für Passagiere, die von diversen internationalen Flughäfen abfliegen oder dort umsteigen, einschließlich Dubai, folgende Beschränkungen bzgl. der Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck:

  1. Alle Flüssigkeiten, Gele, Sprays, Pasten, Lotionen, Cremes, Getränke und andere Artikel mit einer ähnlichen Zusammensetzung dürfen nur in Behältnissen mit max. 100 ml Fassungsvermögen mitgeführt werden. Behältnisse, die mehr als 100 ml fassen, dürfen auch dann nicht mitgeführt werden, wenn sie nur teilweise gefüllt sind.

  2. Diese Behältnisse müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren Plastikbeutel mit max. einem Liter Fassungsvermögen transportiert werden. Größere oder nicht wiederverschließbare Beutel sind nicht zugelassen.

  3. Diese Behälter müssen problemlos in den transparenten Plastikbeutel passen, der vollständig geschlossen sein muss.

  4. Der Plastikbeutel muss bei der Sicherheitskontrolle zur Sichtprüfung vorgezeigt werden. Pro Person darf nur ein Plastikbeutel mitgeführt werden. 

  5. Hiervon ausgenommen sind Medikamente, Babymilch und Babynahrung sowie spezielle Diätnahrungsmittel. Eine zur Feststellung der Beschaffenheit dieser Artikel angemessene Portion muss bereitgestellt werden.

Um die Sicherheitskontrollen zu erleichtern und unübersichtliche Bilder bei der Gepäckdurchleuchtung zu vermeiden, müssen die Plastikbeutel separat vom anderen Handgepäck, Mänteln, Jacken und Laptops vorgezeigt werden.

Passagiere, die in Ländern umsteigen, in denen diese Bestimmungen gelten, können möglicherweise keine flüssige Duty-free-Waren durch der Sicherheitskontrolle mitnehmen. 

Hinweis: Wenn Sie in Bangkok/Singapur/Kuala Lumpur (BKK/SIN/KUL) zwischenlanden und dabei das Flugzeug verlassen und zur Weiterreise wieder an Bord gehen müssen, beachten Sie bitte, dass die genannten Flughäfen jetzt strenge Regeln in Bezug auf Flüssigkeiten, Sprays und Gele anwenden und diese während Ihres Transits beseitigt werden.

Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss

Flüssigkeiten und Gele beliebiger Größe, die am Flughafen (z. B. Dubai Duty Free) oder an Bord eines Flugzeugs gekauft wurden, dürfen nur durch die Sicherheitskontrolle geführt werden, wenn folgende Auflagen erfüllt sind:

  • Sie werden in einem Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss mitgeführt und
  • wurden durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen während der gesamten Lieferkette vor unrechtmäßigen Manipulationen geschützt (wie in Dubai)

Diese bisher noch nicht international standardisierten Beutel eignen sich für Passagiere, die im Duty-free-Shop oder in anderen Geschäften am Flughafen Flüssigkeiten oder Gele gekauft haben und am nächsten Flughafen umsteigen. Nach der Versiegelung können die Beutel nicht mehr geöffnet und dann wieder versiegelt werden, ohne dass dies auffallen würde. 

Flüssigkeiten, Sprays und Gele an US-Grenzen 

Passagiere, die auf Direktflügen mit Emirates vom Dubai International Airport in die USA reisen, dürfen Flüssigkeiten, Sprays und Gele, die von Duty-free-Shops innerhalb des Dubai International Airports erworben wurden, ungeachtet der Anzahl und Größe als Handgepäck mit sich tragen.

Bei der Einreise in die USA müssen Passagiere für inländische/internationale Anschlussflüge diese Gegenstände über 100 ml in ihrem aufgegebenen Gepäck unterbringen.

RegionFlüssigkeitsbeschränkungenSicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss werden akzeptiertAusnahmeregelungen
AfrikaÄgypten
Kenia
Mauritius
Nigeria
Südafrika
Tansania
Uganda
SüdafrikaFlüssigkeiten sind für Passagiere, die in Mauritius umsteigen, nicht erlaubt.

Für Passagiere, die von Mauritius abfliegen, sind Flüssigkeiten nicht erlaubt. Zollfrei erworbene Flüssigkeiten können jedoch, abhängig von den Bestimmungen des Transit-/ Ziellandes, mit an Bord genommen werden.
AsienChina
Hongkong
Indien
Indonesien
Japan
Malaysia
Mauritius
Pakistan
Philippinen
Seychellen
Singapur
Südkorea Thailand
China
Hongkong
Indonesien
Malaysia
Malediven
Singapur
Südkorea
Thailand
Auf den
Philippinen dürfen im Handgepäck keinerlei Flüssigkeiten mitgeführt werden.

Indien gestattet derzeit keine Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss.
Australien undNeuseelandAustralien und NeuseelandIn Australien werden gegenwärtig keine Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss akzeptiert.
Europa undNord- und Südamerika*Brasilien
Europäische Union
Island
Norwegen
Russland
Schweiz
Türkei
Großbritannien
Türkei
USA*
Die USA akzeptieren Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss von Geschäften innerhalb der Flughafenhalle des Dubai Airports. Bei der Einreise in die USA müssen Passagiere für inländische/internationale Anschlussflüge ihre Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss (über 100 ml) in ihrem aufgegebenen Gepäck unterbringen.
Naher OstenBahrain
Dubai
Kuwait
Libanon
Oman
Katar
Saudi-Arabien
Jemen
Dubai
Alle oben aufgeführten Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nach bestem Wissen korrekt. Änderungen einzelner Punkte sind jederzeit vorbehalten. Wenden Sie sich an Ihre Emirates-Niederlassung oder an Ihren Abflughafen bzw. klicken Sie auf die Links zu den zuständigen Behörden, um weitere Informationen zu erhalten.
Weitere Informationen über EU-Bestimmungen zum Handgepäck und den Fragenkatalog (FAQ) finden Sie hier.

* Die US-amerikanische Transportsicherheitsbehörde TSA (Transportation Security Administration) hat eine Reihe von neuen Sicherheitsmaßnahmen für die zivile Luftfahrt eingeführt. Hierbei handelt es sich um Regelungen hinsichtlich des Handgepäcks, die weitgehend mit den EU-Verordnungen übereinstimmen, jedoch gewisse Unterschiede bezüglich der zulässigen Menge von Flüssigkeiten und Gels aufweisen.

Bitte beachten Sie, dass Laserpointer an Bord von Emirates-Flugzeugen ebenfalls verboten sind. Weitere Informationen zu den TSA-Sicherheitshinweisen und eine Liste der an Bord erlaubten Gegenstände finden Sie hier.

War diese Antwort hilfreich? Ja / Nein

Herzlichen Dank für Ihr Feedback.