Welches Land und welche Sprache auf emirates.com möchten Sie besuchen Switzerland (German) oder United States (English)Alle Länder und Sprachen anzeigen.
Zum Hauptbereich wechseln
Gepäck

Es gibt 16 FAQ für Gepäck

Wenn meine Reise Flüge mit anderen Fluggesellschaften umfasst, welche Freigepäckgrenzen gelten dann?

Bei Reisen, die keine Ziele in den USA enthalten: Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften als Emirates mit demselben Ticket wie Ihre Emirates-Flüge durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Strecken.

Bei bestehenden Buchungen enthält Ihr Ticket vollständige Details über die Freigepräcksgrenzen für aufgegebenes Gepäck für jeden Flug in Ihrem Reiseplan. Wenn Sie die Freigepäckgrenzen vor der Buchung prüfen möchten, können Sie uns kontaktieren, um Informationen über Codeshare-Flüge von Emirates zu erhalten, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, oder Kontakt mit dieser anderen Fluggesellschaft aufnehmen.

Bei Reisen, die in den USA beginnen, gelten gegebenenfalls andere Regeln für das Gepäck: 

  • Wenn Sie beim ersten Flug mit Emirates fliegen, gelten die Freigepäckrichtlinien von Emirates für die gesamte Reise, einschließlich der Flüge mit anderen Fluggesellschaften.

  • Wenn Sie beim ersten Flug nicht mit Emirates fliegen, können die Gepäckbestimmungen der ersten Fluggesellschaft für die gesamte Reiseroute gelten. Dies ist aufgrund der Vorschriften des US-Verkehrsministeriums der Fall, die bestimmen, dass die Fluggesellschaften die Regeln des ersten Transporteurs für die gesamte Reiseroute übernehmen müssen.

Die Gepäckrichtlinien, die für Ihre Reiseroute gelten, werden während des Buchungsvorgangs auf emirates.com und auf Ihrem eTicket-Beleg ausgewiesen.

Wenn die Gepäckrichtlinien einer anderen Fluggesellschaft auf Ihre Buchung anzuwenden sind, kann zusätzliches Freigepäck nur bei dieser Fluggesellschaft gekauft werden. Rabatte gelten gegebenenfalls bei Vorauszahlung oder Buchung über die Website der Fluggesellschaft.

Wenn Sie bestimmte Fragen zu den Gepäckrichtlinien einer anderen Fluggesellschaft haben, die während des Buchungsvorgangs oder auf dem eTicket-Beleg nicht geklärt werden konnten, kontaktieren Sie die Fluggesellschaft direkt.

Bei Reisen in die USA: Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften als Emirates mit demselben Ticket wie Ihre Emirates-Flüge durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Strecken.

Die Gepäckrichtlinien, die für Ihre Reiseroute gelten, werden während des Buchungsvorgangs auf emirates.com und auf Ihrem eTicket-Beleg ausgewiesen.

Wie wird mein Freigepäck berechnet?

Je nach Ihrer Reiseroute kann Ihr Freigepäck nach Gepäckstücken oder Gewicht berechnet werden.

Auf Strecken die Nord- oder Südamerika beinhalten, wird Ihr Freigepäck pro Stück berechnet. Sie können eine festgelegte Anzahl von Gepäckstücken mitnehmen, die jeweils ein bestimmtes Gewicht nicht überschreiten dürfen.

Wenn Ihre Reise in den USA beginnt und die erste Fluggesellschaft Ihrer Buchung nicht Emirates ist, können andere Regeln gelten. Weitere Informationen.

Bei allen anderen Routen wird Ihr Freigepäck nach Gewicht berechnet. Sie dürfen eine beliebige Anzahl von Gepäckstücken mit einem Gesamtgewicht aufgeben, das die festgelegte Grenze für die Route, die Klasse und den Emirates Skywards-Status nicht überschreiten darf.

Details über das zulässige Freigepäck für Ihren Flug ermitteln Sie mit dem Freigepäckrechner.

Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Flüge – Mehr Informationen.

Wie hoch sind die Freigepäckgrenzen für aufgegebenes Gepäck?

Emirates hat eine der weltweit großzügigsten Gepäckbestimmungen. Economy-Class-Kunden können 30 kg Gepäck aufgeben, Business-Class-Reisende 40 kg und wenn Sie First Class fliegen, dürfen Sie mit 50 kg Freigepäck reisen. Diese Gewichtsgrenzen gelten nicht für Reiserouten, die Nord- und Südamerika beinhalten. Verwenden Sie unseren Freigepäckrechner, um zu ermitteln, welche Bestimmungen und Freigepäckgrenzen für Sie gelten.

Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Flüge – Mehr Informationen.

Wenn Sie errechnet haben, dass Ihre Freigepäckgrenze über 32 kg beträgt, beachten Sie bitte, dass die Zivilluftfahrtbehörde von Dubai die Beförderung von einzelnen Gepäckstücken, die mehr als 32 kg wiegen, bei Ankunft, Abflug oder Transit auf dem Dubai International Airport verbietet.

Wird Fluggästen, die mit einem Baby reisen, zusätzliches Freigepäck gewährt?

Aufgegebenes Gepäck

Das Freigepäck für Reisende mit Kleinkindern hängt davon ab ob das Gewichtskonzept oder das Stückkonzept gilt.

Gewichtskonzept:

  • Bis zu 10 kg zusätzliches Freigepäck

Stückkonzept:

  • Ein zusätzliches Gepäckstück, unabhängig von der Buchungsklasse. Dieses Gepäckstück darf bis zu 23 kg wiegen und eine Gesamtabmessung (Länge + Breite + Höhe) von 115 cm nicht überschreiten.

Handgepäck

Fluggäste aller Flugklassen, die mit Babys reisen, können zusätzlich eine (1) Tragetasche für Babynahrung und andere während des Fluges notwendige Utensilien oder einen (1) Buggy bzw. vollständig zusammenklappbaren Kinderwagen als Handgepäck mitnehmen, sofern ausreichend Platz in der Kabine verfügbar ist. Anderenfalls kann der Buggy bzw. Kinderwagen aufgegeben und im Frachtraum befördert werden.

Handtasche: 55 cm x 38 cm x 20 cm

Das Gewicht darf 5 kg nicht überschreiten.

Wie viel Handgepäck ist erlaubt?

First Class und Business Class

Fluggäste der First und Business Class können zwei (2) Handgepäckstücke mit an Bord nehmen: eine (1) Aktentasche sowie eine (1) Handtasche oder einen (1) Kleidersack. Für diese Gepäckstücke gelten die folgenden Obergrenzen für Größe und Gewicht:

Aktentasche: 45 x 35 x 20 cm
Handtasche: 55 x 38 x 20 cm
Kleidersack: zusammengefaltet bis zu 20 cm dick.


Maximales Gewicht pro Stück darf 7 kg nicht überschreiten. Zusätzlich zu den genannten Gepäckstücken dürfen Duty-free-Waren wie Spirituosen, Zigaretten und Parfüm in angemessener Menge mit an Bord genommen werden. Allerdings gelten hierbei seit Einführung der Flüssigkeitsbeschränkungen bestimmte Ausnahmeregelungen.

Economy Class

Fluggäste der Economy Class dürfen entweder ein (1) Handgepäckstück oder eine Laptop-Tasche mit an Bord nehmen. Es gelten folgende Obergrenzen für Größe und Gewicht:

Handtasche: 55 x 38 x 20 cm

Das Gewicht darf 7 kg nicht überschreiten. Zusätzlich zu den genannten Gepäckstücken dürfen Duty-free-Einkäufe wie Spirituosen, Zigaretten und Parfum in angemessener Menge mit an Bord genommen werden.

Ausnahmen

Weitere Hinweise zu Freigepäckgrenzen für Passagiere mit Babys.

Bei Abflügen von Flughäfen in Indien dürfen die Gesamtabmessungen des Gepäckstücks 115 cm (Länge + Breite + Höhe) nicht überschreiten.

Ausnahmen sind möglich, wenn sperrige Handgepäckstücke einen oder mehrere Artikel enthalten, die zu groß sind, um sie innerhalb der zulässigen Handgepäckfächer zu verstauen, und die wertvoll oder zerbrechlich sind. Der Passagier muss das sperrige Gepäckstück beim Einchecken zur Genehmigung und bei der Sicherheitskontrolle zur Prüfung vorzeigen.

Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Flüge – Mehr Informationen.

Taschen mit Rollen

Hinweis: Taschen mit Rollen und ausziehbarem Griff dürfen nur als Handgepäck befördert werden, wenn die addierten Gesamtabmessungen (Länge + Breite + Höhe) weniger als 114 cm ergeben. Die größeren Modelle dieser Gepäckart sind in der Kabine nicht zulässig.

Transit oder Abflug aus Dubai

Gepäckstücke, die die oben angegebenen Maximalgrößen überschreiten, können auf Flügen ab Dubai nicht mit an Bord genommen werden. Wenn Handgepäck vom Emirates-Bodenpersonal nicht akzeptiert wird, kann eine Abwicklungsgebühr von 50 AED pro Stück verlangt werden. Das Gepäck wird in den Frachtraum des Flugzeugs gebracht und ein Gepäckschein für aufgegebenes Gepäck wird ausgestellt.

Flüssigkeiten, Sprays und Gele

In Übereinstimmung mit den von der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) empfohlenen Richtlinien gelten für Passagiere, die von diversen internationalen Flughäfen abfliegen oder dort umsteigen, einschließlich Dubai, folgende Beschränkungen bzgl. der Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck:

  1. Alle Flüssigkeiten, Gele, Sprays, Pasten, Lotionen, Cremes, Getränke und andere Artikel mit einer ähnlichen Zusammensetzung dürfen nur in Behältnissen mit max. 100 ml Fassungsvermögen mitgeführt werden. Behältnisse, die mehr als 100 ml fassen, dürfen auch dann nicht mitgeführt werden, wenn sie nur teilweise gefüllt sind.

  2. Diese Behältnisse müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren Plastikbeutel mit max. einem Liter Fassungsvermögen transportiert werden. Größere oder nicht wiederverschließbare Beutel sind nicht zugelassen.

  3. Diese Behälter müssen problemlos in den transparenten Plastikbeutel passen, der vollständig geschlossen sein muss.

  4. Der Plastikbeutel muss bei der Sicherheitskontrolle zur Sichtprüfung vorgezeigt werden. Pro Person darf nur ein Plastikbeutel mitgeführt werden.

  5. Hiervon ausgenommen sind Medikamente, Babymilch und Babynahrung sowie spezielle Diätnahrungsmittel. Eine zur Feststellung der Beschaffenheit dieser Artikel angemessene Portion muss bereitgestellt werden.

Um die Sicherheitskontrollen zu erleichtern und unübersichtliche Bilder bei der Gepäckdurchleuchtung zu vermeiden, müssen die Plastikbeutel separat vom anderen Handgepäck, Mänteln, Jacken und Laptops vorgezeigt werden.

Passagiere, die in Ländern umsteigen, in denen diese Bestimmungen gelten, können möglicherweise flüssige Duty-free-Waren bei der Sicherheitskontrolle entsorgen. 

Hinweis: Wenn Sie in Bangkok/Singapur/Kuala Lumpur (BKK/SIN/KUL) zwischenlanden und dabei das Flugzeug verlassen und zur Weiterreise wieder an Bord gehen müssen, beachten Sie bitte, dass die genannten Flughäfen jetzt strenge Regeln in Bezug auf Flüssigkeiten, Sprays und Gele anwenden und diese während Ihres Transits beseitigen werden.

Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss

Flüssigkeiten und Gele beliebiger Größe, die am Flughafen (z. B. Dubai Duty Free) oder an Bord eines Flugzeugs gekauft wurden, dürfen nur durch die Sicherheitskontrolle geführt werden, wenn folgende Auflagen erfüllt sind:

  • Sie werden in einem Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss mitgeführt und
  • wurden durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen während der gesamten Lieferkette vor unrechtmäßigen Manipulationen geschützt (wie in Dubai)

Diese bisher noch nicht international standardisierten Beutel eignen sich für Passagiere, die im Duty-free-Shop oder in anderen Geschäften am Flughafen Flüssigkeiten oder Gele gekauft haben und am nächsten Flughafen umsteigen. Nach der Versiegelung können die Beutel nicht mehr geöffnet und dann wieder versiegelt werden, ohne dass dies auffallen würde. 

Flüssigkeiten, Sprays und Gele für Flüge in die USA

Passagiere, die auf Direktflügen mit Emirates vom Dubai International Airport in die USA reisen, dürfen Flüssigkeiten, Sprays und Gele, die von Duty-free-Shops innerhalb des Dubai International Airports erworben wurden, ungeachtet der Anzahl und Größe als Handgepäck mit sich tragen.

Bei der Einreise in die USA müssen Passagiere für inländische/internationale Anschlussflüge diese Gegenstände über 100 ml in ihrem aufgegebenen Gepäck unterbringen.

RegionFlüssigkeitsbeschränkungenSicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss werden akzeptiertAusnahmeregelungen
AfrikaÄgypten
Kenia
Mauritius
Nigeria
Südafrika
Tansania
Uganda
SüdafrikaFlüssigkeiten sind für Passagiere, die in Mauritius umsteigen, nicht erlaubt.

Für Passagiere, die von Mauritius abfliegen, sind Flüssigkeiten nicht erlaubt. Zollfrei erworbene Flüssigkeiten können jedoch, abhängig von den Bestimmungen des Transit-/ Ziellandes, mit an Bord genommen werden, .
AsienChina
Hongkong
Indien
Indonesien
Japan
Malaysia
Mauritius
Pakistan
Philippinen
Seychellen
Singapur
Südkorea Thailand
China
Hongkong
Indonesien
Malaysia
Malediven
Singapur
Südkorea
Thailand
In folgenden Ländern dürfen im Handgepäck keinerlei Flüssigkeiten mitgeführt werden:
in den Philippinen

In Indien werden gegenwärtig keine Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss akzeptiert.
Australien undNeuseelandAustralien und NeuseelandIn Australien werden gegenwärtig keine Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss akzeptiert.
Europa,Nord- und Südamerika*Brasilien
Europäische Union
Island
Norwegen
Russland
Schweiz
Türkei
GB
Türkei
USA
Die USA akzeptieren Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss von Geschäften innerhalb der Flughafenhalle des Dubai Airports. Bei der Einreise in die USA müssen Passagiere für inländische/internationale Anschlussflüge ihre Sicherheitsbeutel mit Qualitätsverschluss (über 100 ml) in ihrem aufgegebenen Gepäck unterbringen.
Naher OstenBahrain
Dubai
Kuwait
Libanon
Oman
Katar
Saudi-Arabien
Jemen
Dubai
Alle oben aufgeführten Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nach bestem Wissen korrekt. Änderungen einzelner Punkte sind jederzeit vorbehalten. Wenden Sie sich an Ihre Emirates-Niederlassung oder an Ihren Abflughafen bzw. klicken Sie auf die Links zu den zuständigen Behörden, um weitere Informationen zu erhalten.
Weitere Informationen über EU-Bestimmungen zum Handgepäck und den Fragenkatalog (FAQ) finden Sie hier.

* Die US-amerikanische Transportsicherheitsbehörde TSA (Transportation Security Administration) hat eine Reihe von neuen Sicherheitsmaßnahmen für die zivile Luftfahrt eingeführt. Hierbei handelt es sich um Regelungen hinsichtlich des Handgepäcks, die weit gehend mit den EU-Verordnungen übereinstimmen, jedoch gewisse Unterschiede bezüglich der zulässigen Menge von Flüssigkeiten und Gels aufweisen.

Bitte beachten Sie, dass Laserpointer an Bord von Emirates-Flugzeugen ebenfalls verboten sind. Weitere Informationen zu den TSA-Sicherheitshinweisen und eine Liste der an Bord erlaubten Gegenstände finden Sie hier.
Welche Sicherheitsaspekte müssen beim Handgepäck beachtet werden?

Das Handgepäck darf nur so groß sein, dass es unter dem Sitz des Vordermanns oder in den Gepäckfächern verstaut werden kann. Passagiere dürfen keine Taschen, Aktentaschen oder andere Gegenstände hinter ihre Beine stellen. Außerdem ist es wichtig, dass das Handgepäck nicht in den Gang ragt oder Notausgänge behindert, da dies von den Zivilluftfahrtbehörden verboten ist.

Gleichermaßen wichtig ist die Beachtung des zulässigen Höchstgewichts für Handgepäckstücke, um die Verletzungsgefahr von Fluggästen durch herabfallende Taschen aus einem Gepäckfach so gering wie möglich zu halten.

Aus Sicherheitsgründen gilt bei Emirates der Grundsatz, dass auf Passagiersitzen kein Gepäck befördert werden darf. Ausgenommen von dieser Regelung sind nur Musikinstrumente, Kuriergepäck/Diplomatenpost und Wertgegenstände.

Was soll ich tun, wenn mein Gepäck bei der Gepäckausgabe nicht ankommt?

Wenn Sie Ihr Gepäck auf dem Gepäckband nicht finden, wenden Sie sich bitte unverzüglich an den Gepäckdienst am Flughafen. Dieser befindet sich üblicherweise im Zollbereich, in der Nähe der Gepäckbänder.

Dort füllen Sie das PIR-Formular (PIR = Property Irregularity Report oder Verlustmeldung) aus. Diese Meldung enthält eine eindeutige Referenznummer, mit der Emirates Ihr Gepäck finden kann. Sie können den Status der Suche jederzeit ermitteln, indem Sie die Referenznummer hier eingeben. Je mehr Informationen Sie über Ihr Gepäck geben können (Farbe, Modell, besondere Kennzeichen usw.), desto besser.

Falls Sie den Flughafen verlassen haben, ohne ein Formular auszufüllen, müssen Sie Ihre Emirates-Niederlassung innerhalb von 21 Tagen kontaktieren, um den Schaden zu melden.

Sobald wir Ihr Gepäck erhalten haben, werden Sie verständigt. Wir vereinbaren einen für Sie akzeptablen Zeitpunkt für die Übergabe.

Was soll ich tun, wenn mein Gepäck auf der Reise beschädigt wird?

Wenn Ihr Gepäck auf der Reise beschädigt wurde, müssen Sie ein Anspruchsformular ausfüllen, bevor Sie den Flughafen verlassen, indem Sie einen Vertreter von Emirates ansprechen oder zum Gepäcksuchdienst gehen. Dieser befindet sich üblicherweise im Zollbereich, in der Nähe der Gepäckbänder.

Falls Sie den Flughafen verlassen haben, ohne einen Schaden zu melden, müssen Sie Ihre Emirates-Niederlassung innerhalb von 7 Tagen kontaktieren.

Es kann sein, dass ein Gepäckstück erst verspätet ist und dann beschädigt ankommt. In diesen Fällen nehmen Sie bitte Kontakt mit Emirates auf.

Wie sind die Gepäckbestimmungen, wenn ich mit Emirates fliege und einen Anschlussflug bei einer anderen Fluggesellschaft nutze?

Emirates empfiehlt Ihnen dringend, die Gepäckvorschriften jeder Fluggesellschaft zu prüfen, mit der Sie reisen möchten.

Wenn Ihre Reise als Zubringerflug zu einem Emirates-Flug bei einer anderen Fluggesellschaft beginnt, erkundigen Sie sich bitte bei dieser Fluggesellschaft nach ihren Vorschriften für das Aufgeben des Fluggepäcks über die gesamte Reisestrecke (''Durchchecken'').

Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Flüge – Mehr Informationen.

Je nachdem, wie die Flugtickets erworben wurden und welche Abfertigungssysteme am Abflughafen zur Verfügung stehen, können Passagiere, die mit Emirates reisen und einen Anschlussflug bei einer anderen Fluggesellschaft nutzen, ihr Gepäck für die gesamte Reise durchgängig aufgeben oder nicht. Bitte wenden Sie sich für nähere Einzelheiten an Ihre Emirates-Niederlassung.

Wenn das durchgängige Aufgeben des Fluggepäcks zwischen Emirates und der anderen Fluggesellschaft nicht möglich ist, achten Sie darauf, dass genügend Zeit für die Ankunft am Flughafen, das Abholen des Gepäcks, das Passieren der Pass- und Zollkontrolle und das Check-in für den Weiterflug einschließlich möglicher Wartezeiten eingeplant ist, um die Unannehmlichkeiten und Kosten eines versäumten Fluges zu vermeiden.

Wird Fluggästen mit Behinderungen zusätzliches Freigepäck gewährt?

Fluggäste mit Behinderungen und besonderen Bedürfnissen dürfen kostenfrei zusätzliches Freigepäck mitnehmen. Es gelten folgende Obergrenzen:

  • Fluggäste, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, dürfen mit einem vollständig zusammenklappbaren Rollstuhl reisen, der im Frachtraum des Flugzeugs verstaut wird. Auch Gehhilfen oder Krücken werden im Frachtraum des Flugzeugs verstaut.
  • Fluggäste mit akkubetriebenen Rollstühlen sollten vor Antritt der Reise ihre Emirates-Niederlassung für weitere Einzelheiten kontaktieren.
  • Fluggäste, die auf ein Dialysegerät angewiesen sind, können ein Gerät sowie Zubehör im Frachtraum des Flugzeugs mitführen.
  • Servicehunde für seh- oder hörbehinderte Fluggäste müssen im Frachtraum in Boxen reisen. Sie sind in der Kabine nicht zulässig.
Gibt es zusätzliche Freigepäckgrenzen für Sportausrüstungen?

Emirates hat bestimmte Freigrenzen und Regelungen für bestimmte Arten von Sportausrüstung, die unten aufgeführt sind. Bitte kontaktieren Sie Ihre Emirates-Niederlassung vor Ort für Informationen zum Reisen mit anderer Sportausrüstung, vor allem mit Sportwaffen, da hier andere Regelungen zur Geltung kommen können.

Hinweis: Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, gelten möglicherweise deren Gepäckregeln für diese Flüge. Informationen über bestimmte Freigepäckgrenzen für Sportausrüstungen erhalten Sie bei uns oder bei der entsprechenden Fluggesellschaft.

Golfausrüstung

Bei Tickets, welche am oder nach dem 1. März 2014 ausgestellt wurden, darf eine Golftasche als Teil des Freigepäcks mitgeführt werden und unterliegt der üblichen Übergepäckrate, sollte das Gesamtgewicht die Freigepäckgrenze überschreiten.

Bei Tickets, die vor dem 1. März 2014 ausgestellt wurden, dürfen pro Passagier ein Satz Golfschläger und ein Paar Golfschuhe kostenlos in jeder Serviceklasse auf allen Emirates-Flügen mitgeführt werden. Passagieren, die einen zweiten Satz Golfausrüstung mitführen, wird die übliche Übergepäckrate angerechnet, sollte das Gesamtgewicht die Freigepäckgrenze überschreiten.

Fahrräder

Fahrräder werden als Teil des Gepäcks angesehen und gegebenenfalls als Übergepäck abgerechnet.   

Drucklufttauchgerät – SCUBA

Taucherausrüstungen (SCUBA) bestehen in der Regel aus Taucheranzügen, Flossen, Masken, Schnorcheln, Geräten zur Auftriebssteuerung, etc. Falls auch Suerstoffflaschen mitgeführt werden, müssen diese geleert werden.

Gemäß den IATA-Bestimmungen werden Tauchausrüstungen als normales Übergepäck abgerechnet, wenn sie die Freigepäckgrenzen überschreiten.

Sportwaffen und Munition

Schusswaffen für den Sport, wie z. B. Sportpistolen und -gewehre, Luftpistolen, Jagdgewehre etc., dürfen auf Emirates-Flügen unter folgenden Bedingungen als Gepäck aufgegeben werden:

  • Die Schusswaffe muss vollständig entladen und (sofern möglich) in Einzelteile zerlegt sein und im Koffer oder in einem gewöhnlichen Waffenkoffer transportiert werden.

  • Die Mitnahme von Waffen, Munition und Sprengstoffen, einschließlich Güter, die Sprengstoff enthalten, muss mindestens drei Tage vor Ihrem Flug von Emirates genehmigt werden. Bitte kontaktieren Sie Ihre näheste Emirates-Niederlassung, um den Genehmigungsprozess zu starten. Berücksichtigen Sie die Feiertage und Wochenenden im Land Ihres Hauptwohnsitzes und in den VAE.

  • Die Munition muss in einer robusten, versiegelten Schachtel und umgeben von anderem Gepäck sicher im Koffer verstaut sein. Der Koffer darf nicht mit dem Hinweis "Explosionsgefahr" versehen werden.

  • Das maximal zulässige Brutto-Höchstgewicht der Munition, die ein Fluggast mit sich führen darf, beträgt 5 kg. Fluggäste, die in Gruppen reisen, müssen die Munition in ihren eigenen Taschen getrennt transportieren. Die Obergrenze von 5 kg pro Tasche darf nicht überschritten werden.

Für Fluggäste mit Schusswaffen, deren Flug nach oder über Dubai führt, gelten folgende Sonderbestimmungen:

  • Fluggäste, die Schusswaffen und Munition in die VAE einführen möchten, müssen zuvor die Genehmigung der Zollbehörde und des Verteidigungsministeriums der VAE einholen. Um die erforderliche Genehmigung zu erhalten, müssen sich die Fluggäste direkt an diese Behörden wenden.

  • Transfer- und Transitpassagiere, die Schusswaffen und Munition mit sich führen und in Dubai in einen Anschlussflug umsteigen, müssen vor Reiseantritt eine Genehmigung der Flughafenpolizei und den zuständigen Zivilluftfahrtbehörden einholen.

Skiausrüstung

Skiausrüstung darf als Teil Ihrer normalen Freigepäckgrenze mitgeführt werden. Unter gewissen Umständen können jedoch zusätzliche Gebühren fällig werden, wenn Sie Skiausrüstungen aufgeben möchten. Kontaktieren Sie bitte Ihre Emirates-Niederlassung vor Ort für weitere Informationen.

Eine komplette Winterskiausrüstung besteht aus:

  • einem Paar Ski, einem Paar Skistöcke und einem Paar Skischuhe, oder 

  • einem Snowboard und einem Paar Snowboardstiefel

Eine komplette Wasserskiausrüstung besteht aus:

  • einem Paar Standard-Wasserski oder

  • einem Slalom-Wasserski

Beachten Sie bitte: Unterschiedliche Regeln gelten für Skiausrüstungen, wenn Sie nach Nord- oder Südamerika reisen.

Andere Sportausrüstungen

Emirates akzeptiert Windsurfbretter, Surfbretter, Drachensurfausrüstungen, Kajaks, Bodyboards, Stabhochsprungausrüstungen oder andere Sportausrüstungen als Gepäck und Bestandteil Ihres Freigepäcks unter folgenden Bedingungen:

  • Die Geräte dürfen nicht länger als 300 cm sein.

  • Segel müssen abnehmbar und zusammenfaltbar sein.

  • Das Gerät muss in einem geeigneten Hartschalen-Behälter verpackt sein. Sollte dies nicht der Fall sein, ist eine beschränkte Freigabe erforderlich.

Für Surfbretter müssen folgende Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden:

  • Finne sollten immer abgenommen werden oder, falls sie nicht abnehmbar sind, stabil in Styropor/Schaumstoff verpackt sein. 

  • Sowohl Spitze, als auch Finne sollten durch beigefügte Luftpolsterfolie oder Neoprenschaum geschützt sein. 

  • Seitlich sollte das Surfbrett durch Karton geschützt sein, um Erschütterungen abzudämpfen. 

  • Das Brett sollte in eine ordentlich gepolsterte Surftasche eingepackt sein.

Gegenstände von einer Länge bis zu 400 cm können in besonderen Fällen akzeptiert werden. Bitte kontaktieren Sie IhreEmirates-Niederlassung vor Ortfür Details mindestens sieben Arbeitstage bevor Sie mit solchen Gegenständen reisen. Gegenstände, die die oben genannten Limits überschreiten, müssen mit Emirates SkyCargo befördert werden. Wenn die Freigepäckgrenze überschritten wird, werden normale Übergepäckgebühren berechnet.

Für Sportausrüstungen, die nicht unter die oben genannten Kategorien fallen, gibt es kein zusätzliches Freigepäck. Sollte Ihr gesamtes Gepäckgewicht bzw. die Gepäckanzahl die reguläre Freigepäckgrenze überschreiten, wird eine Gebühr für Ihr Übergepäck fällig. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Emirates-Niederlassung vor Ort über die Gebühren für Übergepäck.

Gibt es zusätzliche Freigepäckgrenzen für Wasser- und Winterskiausrüstungen? (Bei Routen die Nord- oder Südamerika enthalten)

Die Winterskiausrüstung besteht aus:

  • einem Paar Ski, einem Paar Skistöcke und einem Paar Skischuhe oder
  • einem Snowboard und einem Paar Snowboardstiefel.

Die Wasserskiausrüstung besteht aus:

  • einem Paar Standard-Wasserski oder
  • einem Slalom-Wasserski

Die Gebühr für Winter- oder Wasserskiausrüstungen als Übergepäck beträgt 33 % der Standard-Übergepäckgebühren für das erste Skiset über der Freigrenze von zwei Gepäckstücken. Für zusätzliche Skisets gelten die normalen Übergepäckgebühren.

Rettungsausrüstungen (einschließlich Lawinenrettungsgerät)

Rettungsausrüstungen werden als normales Gepäck angesehen und als Übergepäck verrechnet, wenn Sie Ihre Freigepäckgrenze überschreiten. Alle Ausrüstungen müssen den Gefahrgutvorschriften entsprechen. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Emirates-Niederlassung.

Falls Ihre Reise in den USA startet und Ihre erste Fluggesellschaft Ihrer Buchung nicht Emirates ist, können andere Regeln gelten. Erfahren Sie mehr.

Welche Regeln und Gebühren gelten für Reisen mit Tieren?

Tiere dürfen bei Emirates-Flügen nicht in der Kabine mitgenommen werden. Ausnahmen sind Falken bei Flügen zwischen Dubai und bestimmten Zielen in Pakistan sowie Blindenhunde. Genaueres entnehmen Sie bitte unseren Informationen für Passagiere mit besonderen Bedürfnissen.

Alle anderen Tiere müssen entsprechend den Vorschriften für Ihre Flugroute transportiert werden: 

  • Bei allen Reiserouten, die in Dubai enden, müssen Tiere aufgrund der Vorschriften der VAE als Fracht transportiert werden.
  • Weitere Informationen zur Beförderung von Tieren als Fracht erhalten Sie bei Emirates SkyCargo oder Ihrer Emirates-Niederlassung. 
  • Bei allen anderen Flugrouten können Falken, Katzen, Hunde und Vögel als Fluggepäck aufgegeben werden, sofern die Gesamtreisedauer (einschließlich Transitzeiten) weniger als 17 Stunden beträgt und alle zweckdienlichen Bedingungen erfüllt sind. Bitte setzen Sie sich rechtzeitig vor Antritt der Reise mit Ihrem lokalen Emirates-Büro in Verbindung.

Emirates verrechnet die normalen Übergepäckgebühren für Tiere, die als Gepäck aufgegeben werden. Dabei wird das Gewicht des Tieres und des Transportkäfigs zur Berechnung herangezogen. Diese Gebühren werden in allen Fällen verrechnet, auch wenn ansonsten kein Gepäck aufgegeben wird.

Bei Routen, auf denen das Stückprinzip gilt, sind die Gebühren für Tiere und ihre Behälter das Doppelte der normalen Übergepäckgebühr pro Transportkäfig. Diese Gebühren werden in allen Fällen verrechnet, auch wenn ansonsten kein Gepäck aufgegeben wird.

Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Flüge – Mehr Informationen.

Weitere Informationen über den Transport von Tieren mit Emirates

Es bestehen gewisse Einschränkungen für die Tiergattungen, die mit Emirates transportiert werden können.  Alle Tiere, die unter CITES angeführt sind, einschließlich Heimtieren, müssen als Fracht befördert werden.  Weitere Einschränkungen, einschließlich Importbeschränkungen, gelten für bestimmte Katzen- und Hundearten. Bitte setzen Sie sich bezüglich beschränkter Tierarten mit Ihrer lokalen Emirates-Niederlassung in Verbindung.

Tiere, die gemäß den oben stehenden Regeln als Gepäck akzeptiert werden können, deren Gesamtreisedauer aber 17 Stunden überschreitet, müssen ebenfalls als Fracht befördert werden. Aufgrund der hohen Hitze- und Feuchtigkeitswerte in den VAE werden zwischen 1. Mai und 30. September keine Vögel (ausgenommen bestimmte Falkenarten) für den Transit über Dubai als Fluggepäck oder Fracht akzeptiert.

Die Anschlusszeit für Tiere, die im Transit über Dubai als Fluggepäck befördert werden, darf sechs Stunden nicht überschreiten. Wenn die Anschlusszeit sechs Stunden überschreitet, werden Tiere nur als Fracht akzeptiert.

Alle Tiere, die von Emirates zum Transport akzeptiert werden, müssen eine gültige Importerlaubnis des Ziellandes und ein gültiges Gesundheitszeugnis (einschließlich eventueller Impfzeugnisse) haben.

Manche Länder beschränken allerdings den Import von Tieren als Fluggepäck. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Emirates-Niederlassung nach Einzelheiten.

Für Tiere, die mit Emirates transportiert werden, müssen eine 24 Stunden erreichbare Notkontaktnummer und die optimale Temperatur auf dem Transportbehälter des Tiers angezeigt werden.

Emirates akzeptiert keine trächtigen Tiere, wenn sie bereits ein Drittel der Tragzeit überschritten haben oder eine Geburt innerhalb von 48 Stunden nach dem Reisetermin zu erwarten ist.

Gibt es zusätzliches Freigepäck für Musikinstrumente?

Für das Mitführen von Musikinstrumenten wird kein zusätzliches Freigepäck gewährt. Es gibt drei Möglichkeiten, Musikinstrumente auf Emirates-Flügen mitzunehmen:

  • im aufgegebenen Gepäck gemäß den Einschränkungen
  • im Handgepäck gemäß den Einschränkungen
  • als Handgepäck auf einem freien Sitz in der Kabine, sofern das Instrument unterhalb der üblichen Größen- und Gewichtsobergrenzen für Handgepäck liegt, oder auf einem bezahlten Sitzplatz in der Kabine, sofern das Instrument diese Obergrenzen überschreitet

Hinweis: Für bestimmte Musikinstrumente gelten besondere Bedingungen und Einschränkungen für die oben genannten Optionen. Wenn Sie Fragen zu einem Musikinstrument haben, das Sie auf einem Emirates-Flug mitführen möchten, wenden Sie sich an Ihre Emirates-Niederlassung oder an Ihr Reisebüro, um die geltenden Bestimmungen und Einschränkungen zu überprüfen.

Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Flüge – Mehr Informationen.

Wie sind die Richtlinien zum Transport gefährlicher Güter?

Bei gefährlichen Gütern handelt es sich um Artikel oder Substanzen, die ein Gesundheits- oder Sicherheitsrisiko für die Passagiere darstellen oder möglicherweise das Flugzeug beschädigen können. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von verbotenen Artikeln, gefährlichen Gegenständen oder gefährlicher Ladung. Der Transport solcher Güter unterliegt primär den Bestimmungen für die zivile Luftfahrt (Civil Aviation Regulations). Güter, die in die Kategorie der gefährlichen Güter fallen, dürfen mit einigen Ausnahmen nicht von Passagieren oder vom Bordpersonal im Haupt- oder Handgepäck mitgeführt werden.

Bitte beziehen Sie sich aufdie Liste der gefährlichen Güter (PDF), um zu erfahren was im Gepäck erlaubt ist und was Sie am Flughafen verzollen müssen.

Bitte beachten Sie, dass in manchen Ländern Lithium Batterien die man in Laptops, Mobiltelefonen und anderen tragbaren Geräten findet, inzwischen als gefährliche Güter betrachtet werden und diese möglicherweise von den Sicherheitskontrollen nicht durchgelassen werden.

Länder die diese Bestimmungen geltend machen beinhalten China. Bitte kontaktieren Sie vor Ihrer Abreise Ihren Abflughafen oder Ihre Emirates-Niederlassung für weitere Informationen.

Gewichts- und Stückkonzept

In Übereinstimmung mit internationalen Vorschriften bietet Emirates je nach Flugstrecke den freien Gepäcktransport nach dem Gewichts- oder Stückkonzept an.

Gewichtskonzept

Wenn Ihr Reiseplan Flüge enthält, die von anderen Fluggesellschaften durchgeführt werden, gelten möglicherweise andere Gepäckregeln für diese Flüge – Mehr Informationen.

Die reguläre Freigrenze für Gepäck für alle anderen Emirates-Ziele (mit Ausnahme von Nord- und Südamerika) nach dem Gewichtskonzept beträgt 50 kg für die First Class, 40 kg für die Business Class und 30 kg für die Economy Class.

Nach/VonReguläre Freigrenze
First ClassBusiness ClassEconomy Class
EK-Streckennetz (ausgenommen Nord- und Südamerika)50 kg40 kg30 kg

Stückzahlkonzept:

Die reguläre Freigepäcksgrenze für Flüge nach und aus Nord- und Südamerika ist für jedes einzelne Gepäckstück festgelegt. Für Reisen mit Stückkonzept dürfen die Gesamtabmessungen (Länge + Breite + Höhe) eines Gepäckstücks 158 cm nicht überschreiten. Für Economy Class-Passagiere mit zwei Gepäckstücken dürfen die addierten Gesamtabmessungen beider Gepäckstücke 273 cm nicht überschreiten. In der nachstehenden Tabelle finden Sie Grenzen für Freigepäck nach dem Stückkonzept. Kunden mit Gepäck die diese Maße überschreiten, müssen eine zusätzliche Gebühr bezahlen. Einzelne Stücke, die die Gesamtmaße von 203 cm überschreiten, können nicht als Gepäck aufgegeben werden und müssen als Fracht oder Ladung verschickt werden.

Für Reisen mit Emirates von oder nach Nord- und Südamerika gilt das Stückkonzept auf der gesamten Reise. Übergepäck wird bei Gepäckannahme berrechnet und gilt bis zum Zielort. Wenn Ihre Reise einen Zwischenstopp beinhaltet, wird das Übergepäck ab dem Zwischenstopp bis hin zum Zielort nach den Raten des Stückkonzepts berrechnet.

Für Reisen mit Emirates von Australien oder Neuseeland in die USA, welche einen Sektor in Nord- und Südamerika beinhalten, gilt aber das Gewichtskonzept.

Wenn Ihre Reise in den USA beginnt und die erste Fluggesellschaft Ihrer Buchung nicht Emirates ist, können andere Regeln gelten. Weitere Informationen.

Nach/VonReguläre Freigrenze
First ClassBusiness ClassEconomy Class
Nordamerika2 Gepäckstücke mit
je 32 kg
2 Gepäckstücke mit
je 32 kg
2 Gepäckstücke mit
je 23 kg
Südamerika2 Gepäckstücke mit
je 32 kg
2 Gepäckstücke mit
je 32 kg
2 Gepäckstücke mit
je 32 kg

Freigepäck für Kleinkinder:

Passagieren, die mit Kleinkindern reisen, wird eine zusätzliche Tasche gewährt, welche auf Gewichtskonzept-Routen max. 10 kg wiegen und Abmessungen von 55 x 38 x 20 cm nicht überschreiten und auf Stückkonzept-Routen max. 23 kg wiegen und eine Gesamtabmessung (Länge + Breite + Höhe) von 115 cm nicht überschreiten darf.

FAQs durchsuchen