In welcher Sprache möchten Sie emirates.com [German] oder [English] sehen? Alle Länder und Sprachen anzeigen.
Zum Hauptbereich wechseln

Besonderer Service

Besonderer Service

Reisen mit Babys

Emirates bietet eine besondere Betreuung an, damit der Flug für unsere jüngeren Passagiere und ihre Familien angenehm und reibungslos verläuft. Deshalb beginnt die Betreuung nicht erst an Bord.

Alle Passagiere unter zwei Jahren werden als "Baby" bezeichnet. Weitere Informationen finden Sie in den FAQs zu besonderen Bedürfnissen.

Am Boden

Wenn Sie ein Reisebett* oder Kindermenüs benötigen oder andere individuelle Wünsche haben, teilen Sie uns diese mit und wir treffen gerne die entsprechenden Arrangements. Um die Reise für Familien mit kleinen Kindern angenehmer zu gestalten und einen reibungslosen Abflug zu gewährleisten, bietet Emirates Familien mit kleinen Kindern Priorität beim Boarding. Außerdem stellen wir allen Passagieren am Dubai International Airport kostenlos einen Kinder-Buggy zur Verfügung (nur bei Ankunft und Transit). Zwillingsbuggys sind ebenfalls verfügbar.

Bequemlichkeit an Bord

Für Familien mit Babys haben wir jedes Emirates-Flugzeug mit Folgendem ausgestattet:

  • Kopfkissen und Decken
  • Große Gepäckfächer
  • Wickeltische in den Toiletten

Wir haben außerdem an Bord aller Flugzeuge Reisebetten mit Abmessungen von etwa 75 cm x 33 cm x 16,5 cm . für Kinder, die weniger als 11 kg wiegen. In die First-Class-Suiten sind maßgefertigte Reisebetten eingebaut, die 63,5 cm lang und 28 cm breit sind.

Sicherheit für Babys

Um die Sicherheit unserer jüngsten Passagiere zu gewährleisten, gelten für Babys auf Flügen mit Emirates besondere Bestimmungen.

Ein Baby, das während des gesamten Flugs auf dem Schoß eines Erwachsenen reist, sollte nach Möglichkeit angeschnallt werden. Es darf jedoch nicht ebenfalls mit dem Sicherheitsgurt des Erwachsenen angeschnallt werden. Stattdessen müssen Sicherheitsgurt-Verlängerungen, die an Bord aller Emirates-Flugzeuge vorhanden sind, verwendet werden.

Geeignet sind Kinderrückhaltesysteme, die von der Behörde eines Mitgliedsstaates der Joint Aviation Authorities (JAA), der US-amerikanischen Federal Aviation Administration (FAA) oder Transport Canada für die ausschließliche Verwendung in Luftfahrzeugen zugelassen und entsprechend gekennzeichnet sind.

Die Autokindersitze dürfen während des gesamten Flugs verwendet werden. Am Check-in wird geprüft, ob der Autokindersitz an Bord verwendet werden kann. Das Bordpersonal hilft Ihnen dabei, den Autokindersitz am Sitz festzuschnallen. Der Autokindersitz muss nach vorne gerichtet sein und mithilfe des Beckengurts am Sitz festgeschnallt werden können (nicht wie in Autos mit einem Schulter- bzw. Zweipunktgurt).

Für Babys, die auf diese Weise reisen, muss ein Sitzplatz gebucht und der Kindertarif bezahlt werden. Fluggäste müssen ihren eigenen Autokindersitz mitbringen. In der folgenden Liste sind die zugelassenen Autokindersitze aufgeführt.

Zulässige Autokindersitze:

  • Kindersitze, die gemäß der US-amerikanischen Norm FMVSS Nr. 213 zugelassen sind und entsprechend dieser Normen am oder nach dem 26. Februar 1985 produziert wurden. Nach diesem Datum produzierte Kindersitze müssen mit Aufklebern mit der folgenden roten Aufschrift versehen sein: "This restraint is certified for use in motor vehicles and aircraft" und "this child restraint system conforms to all applicable federal motor vehicle safety standards."
  • Autokindersitze, die die kanadische Sicherheitsnorm für Kraftfahrzeuge (Canadian Motor Vehicle Safety Standard, CMVSS) 213 mit dem Titel "Child Restraint Systems" oder CMVSS 213.1 mit dem Titel "Infant seating and restraint systems" erfüllen.
  • Kindersitze, die den Sicherheitsanforderungen der europäischen Prüfnorm ECE-R44/03 oder einer neueren Version entsprechen.
  • Kindersitze, die gemäß dem deutschen ''Qualifizierungsverfahren für Kinderrückhaltesysteme (KRS) zur Verwendung in Flugzeugen'' (TÜV-Dokument: TÜV/958-01/2001) für die Verwendung in Flugzeugen zugelassen sind.

Falls der Autokindersitz eine dieser Anforderungen nicht erfüllt, kann er als Gepäck aufgegeben und im Frachtraum transportiert werden.

Befestigung

Kinderrückhaltesysteme und Autokindersitze dürfen nur mit den speziell für sie zugelassenen und qualifizierten Gurten an den Flugzeugsitzen befestigt werden.** Alle Anweisungen zur Sicherheit und Befestigung müssen von der mitreisenden Begleitung des Babys sorgfältig befolgt werden. Das Bordpersonal kann den Gebrauch von unzureichend befestigten Kindersitzen oder Autokindersitzen nicht akzeptieren, wenn dieser nicht den obigen Anforderungen entspricht.

* Reisebetten werden in begrenzter Menge bereitgestellt. Bitte kontaktieren Sie die Buchung vor dem Abflug, um diese Einrichtung zu reservieren.
** Kindersitze, die nur zur Befestigung mit einem Dreipunktgurt vorgesehen sind (wie die meisten rückwärts gerichteten Kindersitze, die derzeit erhältlich sind), dürfen beispielsweise nicht nur mit einem Beckengurt an einem Flugzeugsitz befestigt werden. Kindersitze, die nur mit starren Rastarmen (ISOFIX oder US-Variante mit Gurtbändern) an einem Sitz befestigt werden dürfen, können nur für Flugzeugsitze verwendet werden, die über entsprechende Befestigungsmöglichkeiten verfügen. Sie dürfen nicht mit dem Beckengurt des Flugzeugsitzes befestigt werden. Im Lieferumfang des Kindersitzes ist eine Anleitung des Herstellers enthalten, aus der die Befestigungsmethode klar ersichtlich sein muss.