Welches Land und welche Sprache auf emirates.com möchten Sie besuchen: Switzerland (German) oder United States (English)Alle Länder und Sprachen anzeigen.
Zum Hauptbereich wechseln

Unsere Umweltprojekte


Schon lange, bevor dies zum guten Ton gehörte, begann Emirates, mehrere umweltverträgliche Tourismusprojekte zu entwickeln.

Diese Projekte erstrecken sich auf die VAE, Australien und bald auch die Seychellen.

Dubai

Alles begann mit dem Dubai Desert Conservation Reserve (DDCR). Gemeinsam mit der Regierung von Dubai entwickelte Emirates dieses Reservat, das nun das größte Naturschutzgebiet von Dubai ist. Dieses Gebiet war die erste offizielle Schutzzone in den Vereinigten Arabischen Emiraten, die durch Satzungen und das Umweltrecht offiziell geschützt wurde, um seinen Bestand als Nationalpark zu sichern.
 
Das DDCR, das auch das auf den Naturschutz ausgerichtete Al-Maha Resort & Spa beherbergt, nimmt fast 5 % des gesamten Staatsgebietes von Dubai ein (das wäre in etwa so, als wenn in Großbritannien ganz Nordirland ein Nationalpark wäre). Neben dem Schutz bedrohter Tierarten wie der arabischen Oryx und der Säbelantilopen trägt das DDCR wesentlich zur lokalen wissenschaftlichen Forschung bei und dient dem Erhalt der Umwelt.

Al Maha Desert Resort & Spa
Al Maha Desert Resort & Spa

100 % der Besuchereinnahmen des DCCR fließen in den Erhalt und die Pflege der Tiere, für die Emirates auch ein eigenes achtköpfiges Naturschutz-Team finanziert.
 
Das Al Maha Resort & Spa nimmt im Bereich der Umweltprojekte im Nahen Osten eine Vorreiterrolle ein. Rund um das Resort, das nur einen kleinen Teil des gesamten Reservats einnimmt, und das Naturschutzgebiet wurden über 6.000 einheimische Bäume gepflanzt.

Australien

Nach fünfjähriger Planung entwickelt Emirates das 1618 Hektar große Wolgan Valley Resort & Spa – eines von Australiens ersten Luxus-Naturschutzresorts.

Eingebettet in das Wolgan Valley unterhalb des Sandsteinplateaus fügt sich das Resort harmonisch in den Greater Blue Mountains World Heritage-Nationalpark in New South Wales ein. Wolgan Valley ist etwa zweieinhalb Stunden Fahrzeit von Sydney entfernt. Das Resort soll voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2009 eröffnet werden. Das Resort liegt neben den Nationalparks "Wollemi" und "Gardens of Stone", sodass Gäste während ihres Aufenthalts echte Wildnis erleben können. Für Emirates ist dieses Projekt ein wichtiger Schritt, um zum Erhalt des einmaligen australischen Artenreichtums beizutragen.

Emirates Wolgan Valley Resort & Spa
Emirates Wolgan Valley Resort & Spa

Auf den Grundstücken, die sich nun im Besitz von Emirates Hotels & Resorts befinden, haben zuvor Rinder gegrast. Die Herde wurde umgesiedelt und die Fläche dient nun zum Erhalt der bedrohten Tierarten und zur Wiederansiedlung der ursprünglichen Flora und Fauna der Region. Viele Tierarten gibt es im Blue Mountains-Park nicht mehr. Bei vielen dieser Tierarten handelt es sich um kleine Tiere unter 7 kg, die häufig Raubtieren zum Opfer fallen. Emirates Forschungen zur Aufsicht der Raubtiere und zum Schutz des natürlichen Lebensraums dieser kleineren Tierarten wird dazu beitragen, sie für zukünftige Generationen zu erhalten. Kürzlich wurden unter anderem Rote Flughunde in den blühenden Eukalyptusbäumen sowie eine hohe Anzahl an Bronzeflügel- und Wongatauben gesichtet. In den Bäumen entlang des Carne Creek wurden außerdem Honigfresser und Riesenbeutelmarder beobachtet. Diese Tierart (siehe Bilder) ist bedroht, nicht nur durch Füchse und Wildkatzen, sondern auch durch die Köderung. Außerdem wurde in diesem Jahr eine höhere Anzahl von Sing-, Rosella- und anderen Sittichen verzeichnet. Durch die gestiegene Anzahl der mittelgroßen Sittiche hat der Wanderfalke mehr Nahrung für seine Jungen.

Emirates hat bereits mehrere Tausend heimische Bäume und Büsche angepflanzt, wild lebende Tiere umgesiedelt und Pflanzenarten eingeführt.

Seychellen

Emirates entwickelt auch das Cap Ternay Resort & Spa auf den Seychellen, das eine Vielzahl an Umweltinitiativen anbieten wird, einschließlich eines maritimen Schutzgebietes. Neben unseren "Al Maha"- und "Wolgan"-Projekten nutzt das Cap Ternay vorwiegend Solarenergie und verfügt über eine energiesparende Bauweise.

Neben umweltfreundlichen Materialien und umweltgerechter Ausstattung werden umweltverträgliche und biologisch abbaubare Produkte verwendet. Es werden Wiederaufforstungsarbeiten und Planungen zum Schutz bedrohter Tierarten und ihres Lebensraums durchgeführt.

Im Cap Ternay Resort & Spa können Gäste einen der exotischsten und schönsten Orte auf der ganzen Welt erleben. Die Seychellen gehören vom ökologischen Standpunkt aus zu einem der saubersten Gebiete der Welt und sind ein natürliches Juwel im Indischen Ozean.

Das Resort Mahé liegt in der Schutzzone auf der Hauptinsel. Gäste sollen einen vollständigen Eindruck über die Seychellen gewinnen, indem der traditionelle Badeurlaub mit einer Prise exotischer Wälder, gewaltigen Granitfelsen, Gewässern und natürlich der einzigartigen Wildnis und Vogelwelt dieses Schutzgebietes im Indischen Ozean gewürzt wird.

Das Resort ist ein wesentlicher Bestandteil des Meeres- und Naturschutzgebietes der Insel. Das Resort leistet nicht nur einen Beitrag zum Wildreservat, sondern übernimmt die umfassende Pflege zur Wahrung der Meeresfauna und der vielen einzigartigen bedrohten Tierarten an Land. Das Cap Matoopa Reserve und das Marine Sanctuary werden gemeinsam mit dem Umweltministerium der Seychellen verwaltet und bieten den Gästen in unmittelbarer Umgebung abwechslungsreiche Landschaften, tropische Wälder und einige der schönsten Plätze auf der ganzen Insel. Die Gäste können aktiv ihren Beitrag zu dieser wichtigen Arbeit leisten.

Cap Ternay Resort & Spa
Cap Ternay Resort & Spa

Unserer Umwelt zuliebe - überlegen Sie, ob Sie dieses Dokument wirklich ausdrucken müssen.