Welches Land und welche Sprache auf emirates.com möchten Sie besuchen: Austria (German) oder United States (English)Alle Länder und Sprachen anzeigen.
[ Deutsch ]English
Zum Hauptbereich wechseln

Reisevorbereitungen

Reisevorbereitungen

Damit sich Ihr Flug mit Emirates so sicher und komfortabel wie möglich gestaltet, sollten Sie einen Blick auf die nachfolgenden Informationen für Passagiere und Ärzte werfen.

Praktische RatschlägeImpfungen
MalariaSchwangerschaft
Reisen mit NeugeborenenReisende mit besonderen Bedürfnissen
Bekannte GesundheitsproblemeReiseapotheke

Praktische Ratschläge

  • Schließen Sie eine Reiseversicherung ab, mit der Sie ausreichende Deckung für die Behandlung und den Rücktransport besitzen. Die gilt insbesondere für Abenteuer-, Ski- und Tauchreisen.
  • Packen Sie sinnvoll. Zwei leichtere Koffer sind besser als ein einzelner schwerer, weil sich so Muskelverletzungen vermeiden lassen. In manchen Ländern gibt es Sicherheitsbestimmungen, die das Gewicht beschränken, das das Gepäckabfertigungspersonal heben darf.
  • Nehmen Sie Medikamente, die Sie regelmäßig benötigen, in Ihrem Handgepäck mit. Vergessen Sie nicht, die erforderlichen Rezepte mitzunehmen, und bitten Sie Ihren Hausarzt um eine schriftliche Bestätigung, dass Sie die entsprechenden Medikamente benötigen. So vermeiden Sie Probleme mit der Zollbehörde.
  • Informieren Sie sich über Importbeschränkungen für Ihre Medikamente, die im Zielland gelten können (z. B. Kodein bei der Einreise in die VAE oder Stimulanzien wie Pseudoephedrin bei Reisen nach Japan).
  • Versuchen Sie, in der Nacht vor Ihrem Flug ausreichend zu schlafen, da dies erfahrungsgemäß Stress und Jetlag-Probleme verringert.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung, die für den Flug und Ihr Reiseziel geeignet ist.
  • Begeben Sie sich rechtzeitig zum Flughafen, damit Sie stressfrei einchecken und durch die Passkontrolle gehen können. Emirates schreibt vor, dass sich die Passagiere 45 Minuten vor dem geplanten Abflug beim Gate einfinden, damit die Flüge ohne Verspätung abfliegen können.

Impfungen

Die meisten Reisenden wurden zwar im Kindesalter geimpft, viele benötigen jedoch Auffrischimpfungen oder neue Grundimmunisierungen. Sprechen Sie 4-6 Wochen vor der Abreise mit Ihrem Arzt (bei kurzfristigen Reisen auch später), um herauszufinden, ob Sie noch Impfungen brauchen. Alternativ können Sie hierzu auch unsere Suche nach Impfempfehlungen für Ihre Reiseziele verwenden. Denken Sie daran, Ihren Impfpass auf die Reise mitzunehmen.

Malaria

Vergewissern Sie sich, ob in Ihrem Zielgebiet ein Malariarisiko besteht und besorgen Sie sich ggf. Arzneimittel zur Vorbeugung.

Das US-amerikanische Seuchenzentrum hat eine weltumspannende Karte für die Suche nach Malaria-Risikogebieten angelegt.

Schwangerschaft

Wenn Sie schwanger sind und ab der 29. Schwangerschaftswoche noch reisen möchten, ist eine ärztliche Bescheinigung bzw. ein Schreiben eines qualifizierten Arztes oder einer Hebamme erforderlich, das Folgendes bestätigt:

  • ob es sich um eine Einfach- oder Mehrlingsschwangerschaft handelt
  • dass die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft
  • das voraussichtliche Entbindungsdatum
  • das Datum, bis zu dem Sie voraussichtlich reisefähig sein werden
  • eine gute gesundheitliche Verfassung
  • dass kein bekannter Grund einer Flugreise entgegensteht

Bitte beachten Sie: Wenn Sie kein ärztliches Attest mitführen, werden Sie eventuell für den Flug nicht zugelassen, falls Zweifel daran bestehen, dass Sie den Flug ohne Komplikationen bis zum Ende durchstehen können.

Wenn es sich bei Ihrer Schwangerschaft um eine Mehrlingsschwangerschaft handelt, dürfen Sie nach der 32. Schwangerschaftswoche nicht mehr fliegen. Bei Einzelschwangerschaften sind Flugreisen nach der 36. Schwangerschaftswoche nur nach vorheriger Genehmigung durch die medizinische Abteilung von Emirates zulässig. Ein medizinisches Formular (MEDIF) wird für die Freigabe benötigt.

Grundsätzlich sollten Sie bedenken, ob in Ihrem Zielland die erforderliche medizinische Versorgung gegeben ist, wenn Probleme mit Ihrer Schwangerschaft auftreten. Für den Fall einer frühzeitigen Geburt im Ausland ist eine ausreichende Reiseversicherung dringend zu empfehlen. So sollte man während einer Schwangerschaft Reisen an abgelegene Orte vermeiden.

In manchen Ländern dürfen schwangere Frauen, die nicht die Staatsangehörigkeit des Landes haben, nur beschränkt oder gar nicht einreisen.  Wir empfehlen Ihnen, das Konsulat oder die Botschaft dieses Landes zu konsultieren, wenn Sie Zweifel haben.

Auch schweres Heben sollte während der Schwangerschaft vermieden werden, weshalb Sie mit Ihrem Gepäck vorsichtig sein müssen.

Medizinische Standardbescheinigung für schwangere Flugreisende herunterladen (PDF)

Reisen mit Neugeborenen

Flugreisen innerhalb der ersten sieben Lebenstage sind nicht erlaubt. Die einzige Ausnahme bilden Reisen mit dem Ziel der medizinischen Notfallbehandlung unter Vorlage eines abgezeichneten MEDIF-Formulars (Medical Information for Fitness to Travel or Special Assistance, Medizinische Daten hinsichtlich der Reisefähigkeit oder speziellen Versorgung).

MEDIF-Formular herunterladen (PDF)

Reisende mit besonderen Bedürfnissen

Informationen für Passagiere mit besonderen Bedürfnissen, einschließlich Personen, die mit einem Rollstuhl reisen oder medizinische Geräte verwenden müssen, finden Sie im Abschnitt Besondere Bedürfnisse.

Bekannte Gesundheitsprobleme

Wenn Sie bekannte Gesundheitsprobleme wie Diabetes, Asthma, Herzkrankheiten, Epilepsie oder sonstige chronische Krankheiten haben, finden Sie nachfolgend einige Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen, Ihre Reise gesund zu verbringen.

  • Suchen Sie spätestens vier bis sechs Wochen vor der Abreise Ihren Arzt auf. Dieser sollte sicherstellen, dass Sie reisefähig sind und Ihnen ggf. benötigte Medikamente verschreiben.
  • Bitten Sie Ihren Arzt um ein Schreiben, in dem Ihre gesundheitlichen Probleme und die übliche Behandlung (einschließlich spezieller Medikamente und deren Dosierung) beschrieben werden.
  • Nehmen Sie eine ausreichende Menge der benötigten Medikamente mit und transportieren Sie diese in Ihrem Handgepäck. Bitte beachten Sie, dass wir keine Medikamente für Sie gekühlt aufbewahren können. Sorgen Sie bitte selbst dafür, dass entsprechende Medikamente gekühlt werden, beispielsweise in einer Kühltasche oder einer Thermosflasche.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Impfungen auf dem aktuellen Stand sind und nehmen Sie Ihren Impfpass mit.
  • Überprüfen Sie Ihren Versicherungsschutz, um sicherzustellen, dass Sie auf Auslandsreisen versichert sind und Anspruch auf Rücktransport haben.

Reiseapotheke

Im Folgenden finden Sie eine Liste nützlicher Dinge, die Sie auf Ihren Reisen mitführen sollten. Sie können diese Liste gemäß den Anforderungen Ihrer Reise, Ihrer geplanten Aktivitäten und Ihrer Krankengeschichte anpassen. In Apotheken sind fertige Reiseapotheken erhältlich.

  • Ihre regulären Medikamente (denken Sie daran, dass Sie im Ausland ein Begleitschreiben Ihres Arztes zu diesen Medikamenten mitführen sollten)
  • Impfpass
  • Reiseversicherung einschließlich Auslandskrankenversicherung
  • Digitales Fieberthermometer
  • Schmerzmittel (Paracetamol, Aspirin, Ibuprofen)
  • Medikamente zur Neutralisierung der Magensäure
  • Topische Antiseptika/Antibiotika
  • Antihistaminika
  • Verbandmaterial und Pflasterverbände
  • Mückenschutzmittel
  • Malariatabletten, falls verschrieben
  • Sonnenschutzmittel
  • Elektrolyt-Pulver